Freitag, 06 November 1953

Stürzt mir der Adler …* (B)

Stürzt mir der Adler, 
den ich befreit von der Schlange, 
wild in den Nacken, schlägt mit dem Flügel 
und kratzt mit der Klaue die Wange mir blutig, 
05 wenn ich mich beuge zu trinken: 
sinkt drüben schon stöhnend 
das Reh vornüber ins Wasser, 
das, als ich sie würgte, 
die Schlange speiend vergiftet.


Blatt 02 (A-5-c_05_193.jpg)

Stürzt mir der Adler,

den ich befreit von der würgenden Schlange,

wild in den Nacken, und schlägt mit dem Flügel

und kratzt mit der Klaue die Wange mir blutig,

05 wenn ich mich beuge zu trinken:

Doch jenseits des Brunnens

sinkt drüben schon
sinkt drüben sinkt  stöhnend

das Reh vom Brunnen zurück, vornüber ins Wasser,

vom Brunnen  das als
vom Brunnen, den, als ich sie würgte,

die Schlange speiend vergiftet.

6. 11. 53

  • Besonderes:

    Verso: Typoskript (Der Schuh), durchgestrichen

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-c/05_040
  • Seite / Blatt: 02
  • Status Text: Kontrolliert
  • Umschrift: Kontrolliert
  • Priorität: Normal

Inhalt: 237 Manuskripte zu 44 Gedichten (2 Endfassungen)
Datierung: 30.4.-7.12.1953
Textträger: Einzelblätter (A4-Format), meist Typoskript-Makulatur; Bleistift
Umfang: 44 Dossiers, 225 beschriebene Seiten
Publikation: Die verwandelten Schiffe (13 Gedichte), Verstreutes (1 Gedicht)
Signatur: A-5-c/05 (Schachtel 35)
Herkunft: Nr. 1-23: beige Mappe EG 53 I; Nr. 24-44: grüne Mappe EG 53 II

Stufen: Notizbuch 1952-54, Typoskripte 1953
Kommentar: Beginn der Niederschriften für Die verwandelten Schiffe
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Diplomatische Umschriften

Weitere Fassungen

Manuskripte 1953 (alph.)
(Total: 237 )
Manuskripte 1953 (Datum)
(Total: 237 )
Suchen: Manuskripte 1953