Donnerstag, 30 April 1953

Her dringt ein emsiger Sommer …* (A)

Her dringt ein emsiger Sommer und summt laut in das schläfrige Ohr,
in den Traum von der Schlacht, die wir endlich gewonnen:
Lang verloren ist sie, und den geöffneten Augen
liegen verrostet, zerbeult Helme, Wagen, Geschütz:
05 von dem Summen des Sommers, emsigem Summen bedrängt.


Blatt 01 (A-5-c_05_001.jpg)

A

Her dringt ein emsiger Sommer und summt laut in das schläfrige Ohr,

in den Traum von der Schlacht, die wir endlich gewaonnen:

Lang verloren ist sie, und den geöffneten Augen

liegen verrostet, zerbeult Helme, Wagen, Geschütz:

05 von dem Summen des Sommers, emsigem Summen bedrängt.

30.4.53

  • Besonderes:

    Zusammen mit (B) und (C); verso: angefangener hs Briefentwurf (Mein lieber Ferdinand, 27.4.1953), durchgestrichen

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-c/05_001
  • Seite / Blatt: 01 (oben)
  • Status Text: Kontrolliert
  • Umschrift: Kontrolliert
  • Priorität: Normal

Weitere Fassungen

    Änderung: Donnerstag, 24 Januar 2019
  • Drucken
Manuskripte 1953 (alph.)
(Total: 237 )
Manuskripte 1953 (Datum)
(Total: 237 )
Suchen: Manuskripte 1953