Montag, 24 März 1952

Sträubte wandelnd Tier Gefieder …*

Sträubte wandelnd Tier Gefieder,
fiel der Pelikan hinab,
äugt es aus dem Moder wieder,
Kröte in dem düstern Grab 
05 unter den geborstnen Stufen, 
Jener Haupt die nicht mehr rufen. 
Lichtes Tier das Leben spendet, 
dunkles, das verzaubert äugt: 
Herrschaft dort im Blut verspendet, 
10 hier ein Krönlein sie bezeugt: 
in der Gruft das böse Licht 
Macht der Kröte dichter flicht.


Seite 009 (C-2-b_05_009.jpg)

Sträubte wandelnd, Tier g¿Gefieder,

fiel der Greif¿ Pelikan hinab, 

lauernd¿ äugt ers aus dem Moder 

wieder, 

Kröte in dem düstern Grab 

05 unter den geborstnen Stufen, 

wox keinxJener Haupt
wo¿ kein¿ lenkt¿sie¿ ,die da nicht mehr 

rufen. 

Lichtes 
Weisses Tier, das Leben spendet, 

dunkles 
graues, das verzaubert äugt: 

Ihre¿ Herrschaft dort im Blut verspen-

det, 

10 hier ein Krönlein sie bezeugt: 

in der Gruft das böse Licht 

Macht der Kröte dichter flicht. 

24. 3. 52

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • gereimt: ja
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: C-2-b/05
  • Seite / Blatt: 009
  • Status Text: Kontrolliert
  • Umschrift: Kontrolliert
  • Priorität: Hoch

Weitere Fassungen

Notizbuch 1952-54 (alph.)
(Total: 126 )
Notizbuch 1952-54 (Folge)
(Total: 126 )
Suchen: Notizbuch 1952-54