Sonntag, 16 Dezember 1951

Den diese Wolke hüllt …*

Den diese Wolke hüllt und steigt und stillt 
des Berges wechsellichte Höh ersteigt
das Maultier, zögernd vor den Wassern wild,
da sich der Knabe sorglos in das Stieben neigt:
05 dass er doch wüsste, was den Vater drängt,
dass er Gestrüpp und Fels der Höhe sucht,
hätt er nicht freigerissen in die Flucht
sein Leben, eh Gehorsams Blitz es sengt?
Doch wusst er mehr, da hoher Will entzweigt
10 dem Vaterwillen, das bedrohte Bild
des Knaben er dem Abend gern gezeigt,
wo Stern wie Sonne falben Triften gilt.


Seite 003 (C-2-b_05_003.jpg)

Den
Das diese Wolke hüllt und steigt und 

stillt 

des Berges wechsellichte Höh ersteigt

das Maultier mit dem, zögernd vor den 

Wassern wild, 

da sich der Knabe lache
da sich der Knabe sorglos in das Stieben neigt: 

wenn er doch wüsste 

05 dass er doch wüsste, was den Vater drängt, 

dass er Gestrüpp und Fels der Höhe 

sucht, 

hätt er nicht freigerissen in die Flucht 

sein Leben
sein Leben, eh Gehorsams Blitz versengt 
sein Leben, eh Gehorsams Blitz es sengt? 

Doch wusst er mehr, da  hoher
Doch wusst er mehr, da höchster Will 

entzweigt 

10 dem Vaterwillen, das bedrohte Bild 

des lichten Knaben er ↑gern↑ dem Abend ↔ gezeigt, 

wo Stern g wie Sonne falben Triften 

gilt. 

16. 12.51

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • gereimt: ja
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: C-2-b/05
  • Seite / Blatt: 003
  • Status Text: Kontrolliert
  • Umschrift: Kontrolliert
  • Priorität: Hoch
Notizbuch 1952-54 (alph.)
(Total: 126 )
Notizbuch 1952-54 (Folge)
(Total: 126 )
Suchen: Notizbuch 1952-54