Montag, 25 Mai 1953

Unten den Gang entlang am Fusse des Tempels …* (a*)

Unten den Gang entlang am Fusse des Tempels, 
führt der Sieger seine Beute, 
unter dem Blick der alten hölzernen Bilder. 
Wie fürchtet er sie, die Mutter mit Brüsten und Krone, 
05 dass er die verborgen im Dunkel Wachenden stört: 
selber wandelt als Löwe er nun ohne Ausgang.


Seite 120 (C-2-b_05_120.jpg)

unten füden der G entlang
Unten führt der Gang   am Si Fusse des Tempels, 

führt
wo  der Sieger ihn herauf führt seine Beute, 

unter dem Blick der alten hölzernen Bilder. 

Wie fürchtet er sie, die Mutter mit Brüsten 

und Krone, 

dass er die verborgen
05 dass er die einsam im Dunkel Wachenden 

stört: 

selber wandelt er als Löwe er nun ohne 

Ausgang. 

25.5.53

  • Letzter Druck: Die verwandelten Schiffe 1957
  • Textart: Verse
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: C-2-b/05
  • Seite / Blatt: 120
  • Status Text: Kontrolliert
  • Umschrift: Kontrolliert
  • Priorität: Hoch

Inhalt: Entwürfe zu 125 Gedichten (130 Fassungen, 26 Endfassungen), Motiv-Notizen, 4 Briefe
Datierung: 16.12.1951-13.1.1954
Textträger: Rotbraunes Notizbuch, liniert, Bleistift
Umfang: 193 beschriebene Seiten
Publikation: Die verwandelten Schiffe (17 Gedichte), Verstreutes (1 Gedicht)
Signatur: C-2-b/05 (Schachtel 79)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Spätere Stufen: Manuskripte 1952, 1953, 1954, Typoskripte 1954, 1955
Kommentar: S. 184-195 Motiv-Notizen, von hinten her eingetragen
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Diplomatische Umschriften der Gedichte ab 1953

Weitere Fassungen

Notizbuch 1952-54 (alph.)
(Total: 126 )
Notizbuch 1952-54 (Folge)
(Total: 126 )
Suchen: Notizbuch 1952-54