Sonntag, 12 Dezember 1954

Tag und Nacht (G)

Den Tag in der Steppe kühlt mehr als der Quell unter Eichen
das Lachen des Mädchens dem Burschen entgegen, der 
gelehnt an die Tür, schaut, kauend Kerne des Mohns, 
durch geschlossene Lider, 
Die Nacht, wo sieden die Flöten und kochen die Tamburine 
05 empor ums finstere Stampfen der Mädchen und Burschen, 
kühlt tiefer 
der überquellende Schein der einzigen Lampe 
im Schiff der Kammer abseits, das schwimmt auf dem Brodeln.


Blatt 03 (A-5-c_08_171.jpg)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

G Tag und Nacht

Den Tag in der Steppe kühlt mehr als der Quell unter Eichen

das Lachen des Mädchens dem Burschen entgegen, der

gelehnt an die Tür, schaut, kauend Kerne des Mohns,

durch geschlossene Lider.

Die Nacht, wo sieden die Flöten und kochen die Tamburine

05 empor ums finstere Stampfen der Mädchen und Burschen, kühlt

tiefer

der iüberquellende
der immer hellere Schein der einzigen Lampe

im Schiff der Kammer abseits, das schwimmt auf dem Brodeln.

 

1954

  • Besonderes:

    Typoskript mit Tintenkorrektur; datiert: 1954

  • Letzter Druck: Die verwandelten Schiffe 1957
  • Textart: Verse
  • Schreibzeug: Schreibmaschine
  • Signatur: A-5-c/08_027
  • Seite / Blatt: 03
  • Status Text: Definitiv
  • Umschrift: Definitiv
  • Priorität: Normal

Inhalt: 205 Manuskripte und 25 Typoskripte zu 33 Gedichten (3 Endfassungen)
Datierung: 1.1.-27.12.1954
Textträger: 271 Einzelblätter (A4-Format)
Umfang: 36 Dossiers, 270 beschriebene Seiten
Publikation: Die verwandelten Schiffe (15 Gedichte), Verstreutes (3 Gedichte)
Signatur: A-5-c/08 (Schachtel 35)
Herkunft: Mappe EG 54 I, EG 54 II

Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Diplomatische Umschriften

Weitere Fassungen

    Änderung: Freitag, 07 Dezember 2018
  • Drucken
Manuskripte 1954 (alph.)
(Total: 230 )
Manuskripte 1954 (Folge)
(Total: 230 )