Freitag, 05 Februar 1954

Die Entführung (F)

Den Falken, den er eben gekauft, an der Wange,
singt auf dem Verdeck der Knabe den Händlern, 
die laut ihm jubeln und lauter, bis dass ihm
wegreisst die Stimme 
der Wind, die Rahe ihm schlägt ins gewendete Lachen 
05 und er, tränenwirr rings auf die Hämischen blickend, 
den Falken als Boten, dass er geraubt auf dem endlosen 
Wasser gefangen, loslässt ans Ufer des Vaters.


Blatt 06 (A-5-c_08_034.jpg)

F Die Entführung (Tristan)

Den Falken, den er eben gekauft, an der Wange,

singt (noch) auf dem Verdeck der Knabe den Händlern,

die laut ihm jubeln und lauter, bis dass ihm wegreisst die Stimme

der Wind, die Rahe ihm schlägt ins gewendete Lachen

und er, tränenwirr rings uauf  die
05 und er, tränenwirr rings unter den Hämischen blickend,

den Falken als Boten, dass er geraubt, auf dem endlosen

Wasser gefangen, loslässt ans Ufer des Vaters.

5.2.54
24. 2.54

  • Besonderes:

    Korrekturen am 24.2.1954
    Verso: Hektographierter Rundbrief an Eltern der Schweizerschule in Rom↑

  • Letzter Druck: Verstreutes
  • Textart: Verse
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-c/08_005
  • Seite / Blatt: 06
  • Status Text: Definitiv
  • Umschrift: Definitiv
  • Priorität: Normal

Inhalt: 205 Manuskripte und 25 Typoskripte zu 33 Gedichten (3 Endfassungen)
Datierung: 1.1.-27.12.1954
Textträger: 271 Einzelblätter (A4-Format)
Umfang: 36 Dossiers, 270 beschriebene Seiten
Publikation: Die verwandelten Schiffe (15 Gedichte), Verstreutes (3 Gedichte)
Signatur: A-5-c/08 (Schachtel 35)
Herkunft: Mappe EG 54 I, EG 54 II

Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Diplomatische Umschriften

Weitere Fassungen

    Änderung: Freitag, 30 November 2018
  • Drucken
Manuskripte 1954 (alph.)
(Total: 230 )
Manuskripte 1954 (Folge)
(Total: 230 )