Synopse

(8)
Mittwoch, 13 Januar 1954    (    )

Das Wasser, das er goss aus dem Helm …*

Das Wasser, das er goss aus dem Helm, 
mit Lächeln, als es ihm brachte 
einer, der es in der schrattigen Schlucht gefunden: 
als er hinabkroch aus dem mit durstoffenen Mündern 
05 liegenden Haufen und es fand im dunkelsten Winkel der 
gesprungenen Lippen der Schlucht, 
das Wasser, und brachte dem König, 
der noch sass: goss dieser es aus, 
und der Haufen richtete auf 
10 sich, gestillt von diesem nun 
reichlichen Brunnen des wenigen Wassers, 
das schon versickert in der Krume.

In: Notizbuch 1952-54
Mittwoch, 13 Januar 1954    (    )

Der Trunk (A)

Als er hinab aus dem Haufen, der dalag mit durstoffnen
Mündern, 
kroch, fand er im dunkelsten Winkel des geborstenen
Schluchtmunds 
das Wasser und bracht es dem König: 
der noch allein sass: er nahms aus den Händen des Freundes, 
05 richtete auf den verschmachteten Haufen, Halme des Heeres, 
gestillten nun von diesem reichlichen Brunnen wenigen Wassers, 
das in der Krumme verrann, da er es weggoss.

In: Manuskripte 1954
Mittwoch, 13 Januar 1954    (    )

Der Trank (B)

Als er hinab aus dem Heer, das lag, durstoffenen Mundes, 
kroch, fand er im dunkelsten Winkel des andern, geborstenen 
Schluchtmunds 
Wasser und bracht es dem König: 
Der noch aufrecht allein. 
05 Er nahm und goss aus Freundeshänden den Helm wenigen
Wassers, 
richtete auf, ein reichlicher Brunnen, 
schnell verronnen im Staub, die Halme des Heeres.

In: Manuskripte 1954
Mittwoch, 13 Januar 1954    (    )

Der Trunk (C)

Als er hinab aus dem Heer, das lag durstoffenen Mundes, 
kroch, fand er im dunkeln Winkel des andern, geborstenen 
Schluchtmunds 
Wasser und bracht es dem König: Der, noch aufrecht allein, 
nahm und goss aus Freundeshänden den Helm 
05 wenigen Wassers hinweg, aufrichtend mit dem reichlichen 
Brunnen, 
der schnell verronnen im Staub, die Halme des Heeres.

In: Manuskripte 1954
Freitag, 15 Januar 1954    (    )

Der Trunk (D)

Als er hinab aus dem Heer, das lag durstoffenen Munds,
kroch, fand er im Winkel des andern, geborstenen
Schluchtmunds 
Wasser und bracht es dem König: Der, noch aufrecht allein, 
nahm und goss aus Freundeshänden den Helm 
05 wenigen Wassers hinweg, richtete auf mit dem reichlichen 
Brunnen, 
der schnell verronnen im Staub, die Halme des Heerfelds.

In: Manuskripte 1954
Samstag, 23 Januar 1954    (    )

Der Trunk (E)

Als er vom Heerfeld, das lag durstoffenen Munds,
hinab kroch, fand er im Winkel des geborstenen
Schluchtmunds 
Wasser und bracht es dem König. Der, noch aufrecht allein, 
nahm und goss aus Freundeshänden den Helm 
05 wenigen Wassers hinweg: richtete auf mit dem reichlichen 
Wasser, 
das schnell verronnen im Staub, die Halme des Heerfelds.

In: Manuskripte 1954
Datiert: 1954    (    )

Der Trunk

Als er vom Heerfeld, das lag durstoffenen Munds,
hinabkroch, fand er im Winkel des geborstenen Schluchtmunds
Wasser und bracht es dem, der noch aufrecht allein sass.
Der nahm und goss aus Freundeshänden den Helm
05 wenigen Wassers hinweg: richtete auf mit dem reichlichen Wasser,
das schnell verronnen im Staub, die Halme des Heerfelds.

In: Typoskripte 1954
Mittwoch, 01 September 1954    (    )

DER TRUNK

Als er vom Heerfeld, das lag durstoffenen Munds,
hinabkroch, fand er im Winkel des geborstenen Schluchtmunds
Wasser und brachte es dem, der noch aufrecht allein saß.
Der nahm und goß aus Freundeshänden den Helm
05 wenigen Wassers hinweg: richtete auf mit dem reichlichen Wasser,
das schnell verronnen im Staub, die Halme des Heerfelds.

In: Verstreutes
Manuskripte 1954 (alph.)
(Total: 230 )
Manuskripte 1954 (Folge)
(Total: 230 )