Dienstag, 25 November 1952

Spiegel zeigt mir …* (A)

Spiegel zeigt mir,
was ich nimmer,
Tor, erkannt:
dass du ganz, 
05 mit Leib und Sinnen 
an mir festgebannt. 

Dass die Woge, 
die mich brausend 
trägt und hebt, 
10 deinen Mund und deinen Busen, 
deinen Schoss mir zubewegt. 

Stürzen wir in eins zusammen, 
dass uns keiner trennt, 
dass das allerschärfste Auge 
15 nicht mehr kennt 
Mund von Mund 
und Glied vom Schoss umfangen.


Blatt 01 (A-5-c_03_076.jpg)

A

Spiegel zeigt mir,

was ich nimmer,

Tor, erkannt:

dass du ganz,

05 mit Leib und Sinnen

an mir festgebannt. 

Dass die Woge,

die mich brausend

trägt und hebt,

10 deinen Mund und deinen Busen,

deinen Schoss mir zubewegt. 

Stürzen wir in eins zusammen,

dass uns keiner kennt, trennt

dass das allerschärfste Auge

15 nicht mehr trennt kennt

Mund von Mund

und Glied vom Schoss umfangen.

25.11. 52

  • Besonderes:

    Verso: Typoskript (Römische Campagna), durchgestrichen

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Endfassung: ja
  • gereimt: ja
  • Strophen: ja
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-c/03_036
  • Seite / Blatt: 01
  • Status Text: Kontrolliert
  • Umschrift: Kontrolliert
  • Priorität: Hoch

Weitere Fassungen

    Änderung: Donnerstag, 15 November 2018
  • Drucken
Manuskripte 1952 (alph.)
(Total: 95 )
Manuskripte 1952 (Datum)
(Total: 95 )
Suchen: Manuskripte 1952