Freitag, 01 August 1952

Der Mond (B)

Trank der Mond, in Dunst verschwommen, 
Abendschein,
steigt er selbst, von Nacht benommen, 
bleich herein: 
05 löscht des Berges Schneegeschmeide, 
zeichnet matt 
mit der harten, knappen Kreide 
Fels und Blatt.


Blatt 01 (A-5-c_03_065.jpg)

 

 

 

 

 

 

B

Trank der Mond, in Dunst verschwommen,

Abendschein,

schimmert steigt er selbst, von Nacht benommen,

bleich herein:

löscht xxx
05 löscht löscht des Berges Schneegeschmeide,

nachtwärts¿ matt

zeichnet matt

mit der harten, knappen Kreide

Fels und Blatt.

1. 8. 52

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • gereimt: ja
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-c/03_029
  • Seite / Blatt: 01 (unten)
  • Status Text: Kontrolliert
  • Umschrift: Kontrolliert
  • Priorität: Normal

Inhalt: 95 Manuskripte zu 40 Gedichten (17 Endfassungen)
Datierung: 8.2.-16.12.1952
Textträger: Einzelblätter (A4-Format)
Umfang: 46 Dossiers, 93 beschriebene Seiten
Publikation: Die verwandelten Schiffe (1 Gedicht), Verstreute (1 Gedicht)
Signatur: A-5-c/03 (Schachtel 34)
Herkunft: Hellblaue Mappe EG 1952; beige Mappe EG 52 VD

Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Diplomatische Umschriften

Weitere Fassungen

Manuskripte 1952 (alph.)
(Total: 95 )
Manuskripte 1952 (Datum)
(Total: 95 )
Suchen: Manuskripte 1952