Samstag, 23 Juli 1960

Die Spinnweben bedecken …*

Die Spinnweben bedecken die 
Wände und hängen[,] voll von toten
Insekten auf die Kommode.
Sie umhüllen das Telefon, es zirpt
05 zuweilen, niemand hebt den
Hörer. Der Felsen behütet das Fenster
vor dem Licht. Und die Spinne
schläft unbehelligt. Die Fenster sind
fest zu und erlauben
10 keiner Mücke den Einflug. Die Spinne
verhungert im Schlaf.

Aber die Alten haben ihr ganzes
Leben alles in die staubige Wohnung gesammelt. // 121

Sie werden morgen mit dem Aufzug den Felsen
15 erklimmen. Sie werden die Stadt mit den fünfzehn
Kuppeln zum ersten Mal sehen.
Sie werden hören die weissen
Schreie vom Platz direkt vor ihren Füssen.
Sie werden den Kopf schütteln und nichts zueinander
20 sagen, nicht sagen,
dass sie nun wissen, warum die Kinder
davongelaufen. Da drunten, umflattert von weissen
Schreien laufen sie um die Wette
hin zu dem Elefanten, der einen Obelisken
25 trägt.
Die Kommode trägt nur ein Telefon, // 122
das kläglich zirpt. Die Verbindungen sind automatisch.
Niemand hebt ab. Die Alten
stürzen zurück in den Aufzug. Er bleibt stecken.
30 Weiss zielen und fliegen,
treffen die Schreie. Doch die fünfzehn Kuppeln umflattert
vom Wind weggerissene Wäsche.


Seite 120 (A-5-d_04_120.jpg)

Die Spinnweben bedecken die die

Wände und hängen, voll von toten

Insekten herab auf die Kommode.

Sie umhüllen das Telefon, es zirpt

05 zuweilen, doch niemand hebt den

Hörer. Der Felsen be
Hörer. Der Felsen    hütet das Fenster,

vor dem Licht. Und die Spinne

schläft unbehelligt. Die Fenster sind

fest zu und erlauben

keiner Mücke
10 keiner Fliege den Einflug. Die Spinne

verhungert im Schlaf.

Aber die Alten haben ihr ganzes

Leben alles in die staubige Wohnung gesammelt. //

Seite 121 (A-5-d_04_121.jpg)

Sie werden morgen mit dem Aufzug den Felsen

15 erklimmen. Sie werden die Stadt mit den fünfzehn

Kuppeln das zum ersten Mal sehen.

Sie werden hören das Schreien die weissen

Schreie vom Platz direkt vor ihren Füssen.

Sie werden den Kopf schütteln und nichts zueinander

20 sagen., Sie haben niemals gelebt nicht sagen,

dass sie nun wissen, warum die Kinder

davongelaufen. Da drunten, umflattert von weissen

Schreien laufen sie um die Wette

hin zu dem Elefanten, denr einen Säule trägt. Obelisken

25 trägt.
Säule trägt. Obelisk trägt

Auf der Kommode steht bloss ein

Die Kommode trägt nur ein Telefon, //

Seite 122 (A-5-d_04_122.jpg)

das kläglich zirpt. Die Verbindungen sind automatisch.

Niemand hebt ab. Weiss ziehen und fliegen, Die Alten

treffen die Schreie.

stürzen zurück in den Aufzug. Er bleibt in der Mitte stecken.

30 Weiss zielen und fliegen,

treffen die Schreie. Doch die sieben¿fünfzehn Kuppeln umflatternt

vom Wind weggerissene Wäsche.

23.7.1960

 

  • Details:

    V. 01 Emendation: die die → die

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Erste Fassung
  • Strophen: ja
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-d/04
  • Seite / Blatt: 120, 121, 122

Inhalt: 87 Entwürfe zu 82 Gedichten (3 Endfassungen), Motiv-Notizen
Datierung: 18.6.1958 – 15.1.1961
Textträger: Schwarzes Notizbuch, karierte Seiten, Bleistift, S. 188 (V.4) - 189 blauer Stift
Umfang: 192 beschriebene Seiten
Publikation: GEDICHTE (28), Flussufer (18 Gedichte), Verstreutes (1)
Signatur: A-5-d/04 (Schachtel 29)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Spätere Stufen: Manuskripte 1958, 1959-60, 1961, Typoskripte 1958, 1959, 1960, 1961
Kommentar: Ab S. 192 Motiv-Notizen, von hinten her eingetragen
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Umschriften (ohne die Motive)

Weitere Fassungen

Notizbuch 1958-61 (alph.)
Notizbuch 1958-61 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1958-61