Dienstag, 30 Dezember 1958

Leerungszeit

Überall gehn zu den gelben
Kästen die Boten und holen
die Briefe: Fahrräder sinds in der Vorstadt,
Motorräder im Zentrum,
05 auf denen zum Postamt alles gebracht wird.

Der Mond ist noch ganz blass, der Wind,
obwohl es Januar ist, läuft
leicht und treibt die Boten, bewegt
schnell die Fahrräder, Motorräder. Unvor-

10 denklich lang liegt zurück der
Tag, wo der schwere
Deckel so dicht überm Topf lag, // 054
dass die Boten kaum von der Stelle
kamen. Sie traten
15 zwar aufs Pedal. Doch es war
eingerostet. Die Säcke
wurden nach jedem
Kasten schwerer und schwerer. Laut
lachte der Mond und lud
20 sein Lachen dazu auf den Sack.

Heut ist er blau und leicht und sie gleiten
zur Leerungszeit lustig zum Postamt.
Der Wind bewegt die Spieluhr und trägt
einen Brief in den Teich. Keiner
25 sieht es, und keinen bekümmert es
heute.


Seite 053 (A-5-d_04_053.jpg)

Leerungszeit

Überall gehn zu den gelben

gelben¿Kästen die Boten und holen

die Briefe: Fahrräder sinds es inmder Vorstadt
die Briefe: Fahrräder sinds es imn Zentrum,

Motorräder im Zentrum,

05 auf denen zum Postamt alles gebracht wird.

AberDer Mond ist noch ganz blass, der Wind,

obwohl im Jan es Januar ist, läuft

leicht und treibt die Boten, bewegt

schnell die Fahrräder, Motorräder. Unvor-

10 denklich lang liegt zurück der

Tag, wo der schwere

Deckel so dicht überm Topf lag, //

Seite 054 (A-5-d_04_054.jpg)

dass die Boten kaum von der Stelle

kamen. Sie traten zwar

15 zwar aufs Pedal. Doch es war

eingerostet. Die Säcke

wurden von Kasten zu Kasten nach jedem

Kasten schwerer und schwerer. Laut

lachte der Mond und lud

20 sein Lachen dazu auf den Sack.

Heut ist er blau und leicht und sie gleiten

zur Leerungszeit ludtig zum Postamt.

Der Wind bewegt die Spieluhr und trägt

einen Brief in den Teich. Keiner

25 sieht es, und keinen bekümmert es

heute.

30.XII.1958

 

  • Details:

    V. 09/10 Unvor-denklich] Die Stropenzäsur wäre vermutlich vor dem Wort anzusetzen (vgl. Manuskriptfassung A)

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Erste Fassung
  • Strophen: ja
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-d/04
  • Seite / Blatt: 053, 054

Inhalt: 87 Entwürfe zu 82 Gedichten (3 Endfassungen), Motiv-Notizen
Datierung: 18.6.1958 – 15.1.1961
Textträger: Schwarzes Notizbuch, karierte Seiten, Bleistift, S. 188 (V.4) - 189 blauer Stift
Umfang: 192 beschriebene Seiten
Publikation: GEDICHTE (28), Flussufer (18 Gedichte), Verstreutes (1)
Signatur: A-5-d/04 (Schachtel 29)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Spätere Stufen: Manuskripte 1958, 1959-60, 1961, Typoskripte 1958, 1959, 1960, 1961
Kommentar: Ab S. 192 Motiv-Notizen, von hinten her eingetragen
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Umschriften (ohne die Motive)

Weitere Fassungen

Blättern zurück / vor: « Fallschirmspringer Rosse »
Notizbuch 1958-61 (alph.)
Notizbuch 1958-61 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1958-61