Freitag, 20 Februar 1959

Der Stierkämpfer

Warum lässt du dich, Stier,
zurück treiben zur Säule,
und stehst da und senkst
deine Hörner? Die Hiero-
05 glyphen glänzen über
die ganze Säule. Wir können
sie beide nicht lesen.
Ich knie vor dir, Stier, und
ich komme mit meinem
10 Gesicht ganz nah deiner Schnauze:
„Packe mich, Stier, du sollst // 115
dich nicht fürchten, nicht weichen!“

Die Hierogoyphen
glänzen über die ganze
15 Säule. Wir können
sie beide nicht lesen<.>

Ich vergesse dich, Stier,
ich vergass die Leute, die schreien –
Blut rinnt mir fern übern Schenkel,
20 eine weisse Tasche fliegt mir fern durch das Auge.
Ich ziele, ich steche, ich treffe:

Die Hieroglyphen
glänzen über die ganze // 116
Säule. Wir können 
25 sie beide nicht lesen.


Seite 114 (A-5-d_04_114.jpg)

Der Stierkämpfer

Warum lässt du dich, Stier,

zurück treiben zur Säule,

und stehst da und senkst herab¿ senkst

deine Hörner? Die Säule Hiero-

05 glyphen glänzen über

die ganze Säule. Wir können

sie beide nicht lesen.

Ich knie vor dir, Stier, und

ich komme mit meinem

10 Gesicht ganz nah deiner Schnauze:

„Stier, du

„Packe mich, Stier, du sollst //

Seite 115 (A-5-d_04_115.jpg)

dich nicht fürchten, nicht weichen!“

Die Hierogoyphen

glänzen über die ganze

15 Säule. Wir können

sie beide nicht lesen

Ich vergassesse denich Stier schon, Stier,

ich vergass die Leute, die schreien –

Blut ri¿ rinnt mir fern übern Schenkel,

eine weisse Tasche fliegt mirfern ddas
20 eine weisse Tasche fliegt mir  durchs  Auge.

Ich ziele, ich steche, ich treffe:

Die Hieroglyphen

glänzen über die ganze //

Seite 116 (A-5-d_04_116.jpg)

Säule. Wir können

25 sie beide nicht lesen.

20.II.1959

 

  • Letzter Druck: GEDICHTE 1960
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Erste Fassung
  • Strophen: ja
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-d/04
  • Seite / Blatt: 114, 115, 116

Inhalt: 87 Entwürfe zu 82 Gedichten (3 Endfassungen), Motiv-Notizen
Datierung: 18.6.1958 – 15.1.1961
Textträger: Schwarzes Notizbuch, karierte Seiten, Bleistift, S. 188 (V.4) - 189 blauer Stift
Umfang: 192 beschriebene Seiten
Publikation: GEDICHTE (28), Flussufer (18 Gedichte), Verstreutes (1)
Signatur: A-5-d/04 (Schachtel 29)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Spätere Stufen: Manuskripte 1958, 1959-60, 1961, Typoskripte 1958, 1959, 1960, 1961
Kommentar: Ab S. 192 Motiv-Notizen, von hinten her eingetragen
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Umschriften (ohne die Motive)

Weitere Fassungen

Notizbuch 1958-61 (alph.)
Notizbuch 1958-61 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1958-61