Mittwoch, 02 Februar 1983

Frankfurt am Main II / Der Vierzehnte Juli (B)

Nicht der von 1789 in Paris
der von 1794 in Frankfurt am Main der
vierzehnte Juli Goethe
war weit fort in Weimar die Frau
05 Rath lebte immer noch beide
hatten keinen Sinn für das was da
vorging als Franz
von Toskana als Letzter
die Römische Krone empfing
10 Sakrament und Beschwörung einer
magischen Ordnung voraus-
weisend auf das universale
Reich des ewigen Friedens das es
bis heute nicht gibt und auch der
15 Völkerbund und die Vereinten
Nationen sind erst
Voranzeigen weniger sinnen-
fällig als der lange
Flug des Adlers vom Nil bis zum Main aber dafür // 6v
20 schon allgemeiner die Krone
die heilige Lanze waren für Goethe
und für die Frau Rath nur
Antiquitäten das All-
gemeine gab es für sie nur als eine
25 moralische Übereinkunft der Menschen das Reich
war ihnen nur ein Überbleibsel
der mittleren Zeit und die Krönung des Kaisers
ein gemütliches Schauspiel aus der
Heimatgeschichte was ist es
30 da zu verwundern dass die
Söhne und Enkel den Frankfurter 14. Juli über // 07
dem Pariser vergassen und aus dem
Reich einen weiteren
Kastenwagen machten unter den vielen
35 Kastenwägen alle plombiert und verriegelt einander
bedrängend zerquetschend auf der
schmalen Strasse zur Über-
macht und zum Reichtum die Doppel-
krone des Oberen und des
40 Unteren Reiches kommt ins
Museum der Horus-
falke in den Zoologischen Garten der wahrhaft
sittliche wahrhaft
vernünftige Mensch versteht die
45 Zeichen nicht und hat sie
der glückliche
auch nicht mehr nötig.


Blatt 06r (A-5-h_03_329.jpg)

Frankfurt am Main B 1

II

Der Vierzehntere Juli
 

Nicht der von 1789 in Paris 

ist gemeint
↓der von 1794↓ in Frankfurt am Main 

↔ in Frankfurt am Main der

vierzehnte Juli Goethe 

war weit fort in Weimar die Frau 

05 Rath lebte immer noch aber beide 

hatten keinen Sinn für das was da 

vorging als Franz 

von Toskana als Letzter 

die Römische Krone empfing 

10 Sakrament und Beschwörung einer 

magischen Ordnung voraus-

weisend auf das universale 

Reich des ewigen Friedens das es 

bis heute nicht gibt und auch der 

15 Völkerbund und die Vereinten 

Nationen sind erst 

Voranzeigen
Ankündigungen weniger sinnen-

fällig als der Flug des lange 

Flug des
  Adlers vom Nil bis zum Main waraber dafür // 

Blatt 06v (A-5-h_03_330.jpg)

 

 

 

 

 

 

 

schon allgemeiner
20 mehr schon Urbi et Orbi aber die Krone 

die heilige Lanze für Goethe waren für Goethe 

und für die Frau Rath nur 

Antiquitäten das All-

gemeine gab es für sie nur als eine 

25 moralische Übereinkunft der Menschen ↔ als eine  

Versittlichung ihres privaten 

Umgangs miteinander ↑↑das Reich↑ 

war ihnen nur ein Überbleibsel 

der mittleren Zeit und die Krönung des Kaisers 

ein gemütliches Schauspiel aus der 

Heimatgeschichte wie die Landshuter Hochzeit oder was ist es 

der Pallio di¿ Siena was ist es 

30 da zu verwundern dass die 

Söhne und Enkel den Frankfurter 14. Juli über // 

Blatt 07 (A-5-h_03_331.jpg)

Ffm II  B 2

dem Pariser vergassen und aus dem 

Reich einen weiteresn 

Kastenwagen
Kästchen  machten unter den vielen 

Kastenwägen
35 Staatskästchen einander alle plombiert und verriegelt einander 

bedrängend zerquetschend auf der 

schmalen Strasse zur Über-

macht und zum Reichtum die Doppel-

krone des Oberen und des 

40 Unteren Reiches kommt ins Museum der Horus-

Museum der Horus-

falke in den Zoologischen Garten der wahrhaft 

sittliche wahrhaft 

vernünftige Mensch versteht die 

45 Zeichen nicht mehr und hat sie 

der glückliche 

auch nicht mehr nötig. 

2. 12.1983

 

  • Details:

    V. 20: Korrektur mit blauer Tinte

  • Besonderes:

    Bl. 06v/07: durchgestrichene Typoskripte (IN DEN GROTTEN / WARTEN)

  • Letzter Druck: Abgewandt Zugewandt 1985
  • Textart: Verse
  • Schreibzeug: Tinte
  • Signatur: A-5-h/03_106
  • Seite / Blatt: 06r/v, 07
  • Status Text: Definitiv
  • Umschrift: Definitiv
  • Priorität: Normal

Inhalt: 359 Manuskripte und 5 Typoskripte zu 131 Gedichten, Hochdeutsch + Mundart (41 Endfassungen)
Datierung: 21.8.1979-8.3.1983
Textträger: 282 Einzelblätter (A4-Format), bräunliches, angegilbtes Papier, z. T. Typoskript-Makulatur; schwarze Tinte (spitze Feder)
Umfang: 121 Dossiers, 369 beschriebene Seiten
Publikation: Abgewandt Zugewandt (87 Gedichte): Hochdeutsche Gedichte / Alemannische Gedichte
Signatur: A-5-h/03 (Schachtel 42)
Herkunft: Nr. 1-58: Mappe EG 81-82-83; Nr. 59-121: Mappe EG 82-83

Stufen: Notizbuch (Mundart) 1979-82, Notizbuch (Hochdeutsch) 1980-88, Typoskripte 1983
Kommentar: Beschreibung
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Diplomatische Umschriften; Reihenfolge entsprechend Datum und Zusammengehörigkeit modifiziert

Weitere Fassungen

    Änderung: Donnerstag, 21 Februar 2019
  • Drucken
Manuskripte 1979-83 (alph.)
(Total: 364 )
Manuskripte 1979-83 (Datum)
(Total: 364 )
Suchen: Manuskripte 1979-83