Synopse

(4)
Sonntag, 30 September 1956    (    )

Der Schmetterling

Du folgst mir, Schmetterling,
durch alle Gassen von Lucca,
nachdem du einmal, ein Herbstblatt,
aus dem hochgezogenen Hain der Fassade des Doms
05 zu mir her schwebtest.

Verfolgst mich, und fliehst nicht[,]
vor dem unduldsam entfalteten Vogel Michael,
der auf dem Gipfel des hohen
Hains seines Hochmuts // 105
10 seinen Drachen niederstösst.

Du folgst mir herein in die dunkle
Halle und wehst von der Blüte
des einen Kapitäls zur nächsten
korinthisch duftenden Blüte
15 und lockst mich zum finsteren Altar,
den du mit Flügeln, mit Düften
lächelnd erleuchtest,
nicht wissend vom vergossenen Blut,
der Toten Gebeine leicht überfächelnd.

In: Notizbuch 1955-57
Dienstag, 12 März 1957    (    )

Der Schmetterling (A)

Du folgst mir, Schmetterling, 
durch alle Gassen von Lucca, 
Herbstblatt, aus dem aperspektivischen 
Hain des Doms mir gekommen. 

05 Verfolgst mich und fliehst nicht 
vor dem unduldsam entfalteten 
riesigen Vogel Michael, 
der auf seines Gegenwalds Gipfel 
den Drachen durchbohrt. 

10 Du folgst mir herein in das dunkle 
Dickicht und wehst von der einen 
Blüte korinthischem Duften zur andern 
und ziehst mich zum Sarkophag, 
den du mit Flügeln erleuchtest, // 01v
15 verwischend vergossenes Blut, 
der Toten Gebeine leicht überfächelnd.

In: Manuskripte 1957
Donnerstag, 04 April 1957    (    )

Der Schmetterling (B)

Du folgst mir, Schmetterling,
durch alle Gassen von Lucca, 
Herbstblatt, aus dem aperspektivischen 
Vorhain des Doms mir gekommen. 

05 Du verfolgst mich und fliehst nicht 
vor dem unduldsam entfalteten riesigen 
Vogel Michael, 
der den Drachen durchbohrt 
auf seines Gegenhains Gipfel. 

10 Gegenhains, der verbirgt den 
Wald, wohin du mir folgst 
und wehst von der einen // 02v
korinthischen Blüte zur andern, 
mir vorwehst schliesslich, mich ziehst 
15 zum Sarkophag, den du flügelnd mit dem süssen 
korinthischen Staub überstreust, 
verwischend vergossenes Blut, 
überfächelnd Gebeine.

In: Manuskripte 1957
Mittwoch, 24 April 1957    (    )

Der Schmetterling (C)

Du folgst mir, Schmetterling, 
durch alle Gassen von Lucca, 
Herbstblatt aus des Doms 
aperspektivischem Vorhain. 

05 Verfolgst mich und fliehst nicht 
vor dem unduldsam entfalteten Vogel 
Michael, der den Drachen durchbohrt 

auf seines Gegenhains Gipfel 
und den Wald verbirgt, wohin du 
10 wehst, wo du wehst von der einen 
korinthischen Blüte zur andern, // 03v
mir vorwehst, mich zum Sarkophag ziehst, 
den du mit dem süssen 
Staub überstreust,
15 bedeckend geronnenes Blut, 
Gebein überfächelnd.

In: Manuskripte 1957
Notizbuch 1955-57 (alph.)
Notizbuch 1955-57 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1955-57