Dienstag, 13 März 1956

Geschenke¿

Die Koppel Hunde scharrt in ihres Kläffens Unterholz,
wenn drüber
dein Hali-Halo in kahlen Kronen wipfelt.
Die Koppel Hunde geifert in ihres Schnaubens Flut und Ebbe,
05 wenn darüber deines Lachens weisse(r) Gischt aufstiebt:

das Salzmeer, auch im Flutstrom, weint nicht in die
Ufernadelwaldung, 
das Salzmeer lacht, wenn du in der Flutzeit mit der
Hundekoppel 
kommst, mein Jäger, und stehst und staunst
im Fragering und Staunaufstand der Hunde, // 085

da übers Abendsilberlaken leicht und zögernd das Pferd
herantrabt 
10 und sein Wiehern schon über den Föhrenwipfeln
wild springt: 
deines Fusses, deines Rufes Reizung ahnend schon im
wilden Gruss, 
im Gruss des wilden Auges, deines, junger Jägerreiter.


Seite 084 (A-5-c_10_084.jpg)

Geschenke¿

[ Die Koppel Hunde bellt schnaubt im Unterholz, 

wenn drüber deine Rufe ]

Die Koppel Hunde scharrt in ihres Kläffens Unterholz,

wenn drüber

dein Hali-Halo in dunklen kahlen Kronen wipfelt.

Die Koppel Hunde schnaubt ist¿ in ihres Geiferns

geifert in ihres Schnaubens Woge

Flut und Ebbe,

05 wenn darüber deines Lachens weisse(r) Gischt auf-

stiebt:

das Salzmeer, auch im Flutstrom, weint nicht in die

Ufernadelwaldung,

das Salzmeer lacht, denn du
das Salzmeer lacht, wenn  in der Flutzeit mit der Hunde-

koppel

du kommst, mein Jäger, und stehst und staunst

im Fragering und Schreckauf Staun-

aufstand der Hunde, //

Seite 085 (A-5-c_10_085.jpg)

da übers Abendsilberlaken leicht und zögernd das Pferd

herantrabt

10 und sein Wiehern schon über den Föhrenwipfeln springt,

wild springt:

deines Fusses, deines Rufes Reizung ahnend schon im

wilden Gruss,

im Gruss des wilden Auges, deines, junger Jägerreiter.

13.3.56

 

  • Details:

    Titel ev.: Geschwister oder Geschicke (Xenien = Gastgeschenke)

  • Besonderes:

    Unterteilung in Strophen unsicher

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Erste Fassung
  • Strophen: ja
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-c/10
  • Seite / Blatt: 084, 085

Inhalt: Notizen, 42 Entwürfe zu 37 Gedichten (1 Endfassung)
Datierung: 6.10.1955 – 7.4.1957
Textträger: schwarzes Notizbuch (Krokodil, Plastik), Bleistift
Umfang: 130 beschriebene Seiten
PublikationDie verwandelten Schiffe (10 Gedichte), GEDICHTE (5 Gedichte), Verstreutes (3 Gedichte)
Signatur: A-5-c/10 (Schachtel 29)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Spätere Stufen: Manuskripte 1955, 1956, 1957, Typoskripte 1955, 1956, 1957
Kommentar: Die Prosanotate, von hinten her bis S. 117 eingetragen, entstammen der Legenda aurea des Jacobus de Voragine und den religionswissenschaftlichen Studien von Mircea Eliade
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Diplomatische Umschriften (auch von den Prosanotaten)

Weitere Fassungen

Notizbuch 1955-57 (alph.)
Notizbuch 1955-57 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1955-57