Sonntag, 19 Februar 1956

Intérieur

Die kleinen Lampen schweben im Gallert
des Februarmorgens,
der nur wenig zittert
von der Bewegung des Hereinquellens ins Zimmer
05 und das er schon ganz anfüllt.
Mir ist der statische Garten vor dem Fenster,
der bis jetzt die Pose des Sommers behielt, peinlich:
und am Klirren bemerke ich,
dass ich offenbar im Aufstehn,
10 mit dem Ellenbogen das Glas vom Tisch wischte.
Doch beim Hinsehn sind auf dem Teppich die Scherben
jenes Augustnachmittags an der Küste der Provence,
wo der Felsenriegel glühte über der Bucht // 075
und im Strandsand die furchtbaren Küsse.
15 Eh jemand kommt und sie aufkehrt,
will ich ansehn genau und festhalten
dies neue Februarmorgengefäss
voll Zimmer, voll Lampe, voll Gallert
und voll des posierenden Gartens.


Seite 074 (A-5-c_10_074.jpg)

Intérieur

Die kleinen Lampen schweben im G Gallert

des Februarmorgens,

der nur wenig zittert zittert

von der Bewegung desHereinquellens  ins Zimmer
von der Bewegung des  Eintritts in das Zimmer

05 und das er schon füllt. ganz anfüllt.

Mir ist der statische Garten vor dem Fenster,

der bis jetzt die Pose des Sommers behielt,

peinlich:

und meinen Hand Arm wischt im Aufstehn

und am Klirren bemerke ich,

dass ich offenbar im Aufstehn,

10 mit dem Ellenbogen   das Glas vom Tisch wischte.
das Glas vom Tisch wischte

Doch beim Hinsehn sind es die Scherben auf dem

Teppich die Scherben

jenes Augustnachmittags an der Küste der Provence,

wo der Felsenriegel glühte über der Bucht //

Seite 075 (A-5-c_10_075.jpg)

und im Sand mir Strandsand die furchtbaren Küsse.

15 Eh jemand kommt und sie aufw wegwischt, aufkehrt,

will ich ansehn das¿ genau und festhalten

dies neue Gefäss Februarmorgengefäss

voll
mit¿ Zimmer, voll Lampe, voll Gallert

und voll des posierenden Gallerts¿rtens.

19.2.56

 

  • Letzter Druck: Die verwandelten Schiffe 1957
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Erste Fassung
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-c/10
  • Seite / Blatt: 074, 075

Inhalt: Notizen, 42 Entwürfe zu 37 Gedichten (1 Endfassung)
Datierung: 6.10.1955 – 7.4.1957
Textträger: schwarzes Notizbuch (Krokodil, Plastik), Bleistift
Umfang: 130 beschriebene Seiten
PublikationDie verwandelten Schiffe (10 Gedichte), GEDICHTE (5 Gedichte), Verstreutes (3 Gedichte)
Signatur: A-5-c/10 (Schachtel 29)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Spätere Stufen: Manuskripte 1955, 1956, 1957, Typoskripte 1955, 1956, 1957
Kommentar: Die Prosanotate, von hinten her bis S. 117 eingetragen, entstammen der Legenda aurea des Jacobus de Voragine und den religionswissenschaftlichen Studien von Mircea Eliade
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Diplomatische Umschriften (auch von den Prosanotaten)

Weitere Fassungen

Blättern zurück / vor: « Petersilie Der Kardinal »
Notizbuch 1955-57 (alph.)
Notizbuch 1955-57 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1955-57