Mittwoch, 02 November 1955

Die Krise

Einmal wird die Krise so gross sein, dass wir sie
nie mehr überwinden;
am Tag, wo uns die klare Alluft fast fortträgt
und wo wir uns kaum mehr am Boden zu halten vermögen.
Denn der kleine Spielball steht für einen Augenblick still:
05 Nur um schnell im Nu zurückzurollen in die Kaminglut,
wo er in Asche alsbald zerfällt die wieder wirbelt
um diese Sonne, // 025
vor der wir uns heute zu Mittag so fürchten,
weil sie die Drohung hinter dem dröhnenden
Glanzschild verbirgt,
um die Sonne, die dann endlich lächelt
und die neuen Bälle ermutigt
10 zum kurzen Spiel in der Alluft.
Einst nach der grossen Krise, die wir nimmer, glaub mir
nimmer wie grad noch diesen schon schrecklichen
Mittag, heil überstehen.


Seite 024 (A-5-c_10_024.jpg)

Die Krise

Einmal wird die Krise so gross sein, dass wir sie

nie mehr überwinden;

am Tag, wo uns die Erde nicht  wir zu leicht ge-

worden sind, und¿ uns¿ uns die klare

Alluft fast fortträgt

und wo wir uns kaum mehr am Boden zu halten

vermögen.

Denn dieer erdekleine Spielball
Denn dieer Erde  steht für einen Augenblick still:

05 Nur um zurück schnell im Nu zurückzurollen

in die Kaminglut,

wo er in Asche alsbald zerfällt die
wo er in Asche alsbald zerfällt und wieder wirbelt

um diese Sonne, //

Seite 025 (A-5-c_10_025.jpg)

vor der wir uns heute zu Mittag so fürchten,

weil sie die Drohung hinter dem Dr dröhnenden

Glanzschild verbirgt,

um die Sonne, die dann endlich lächelt

und die neuen Bälle ermutigt,

10 nach der grossen Krise zum kurzen Spiel in der Alluft.

Einst nach der grossen Krise, die wir nimmer, glaub

mir dnimmer wiegrad noch
mir / nimmer wie  diesen schon schrecklichen

Mittag, heil überstehen.

2.11.55

 

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Erste Fassung
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-c/10
  • Seite / Blatt: 024, 025

Inhalt: Notizen, 42 Entwürfe zu 37 Gedichten (1 Endfassung)
Datierung: 6.10.1955 – 7.4.1957
Textträger: schwarzes Notizbuch (Krokodil, Plastik), Bleistift
Umfang: 130 beschriebene Seiten
PublikationDie verwandelten Schiffe (10 Gedichte), GEDICHTE (5 Gedichte), Verstreutes (3 Gedichte)
Signatur: A-5-c/10 (Schachtel 29)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Spätere Stufen: Manuskripte 1955, 1956, 1957, Typoskripte 1955, 1956, 1957
Kommentar: Die Prosanotate, von hinten her bis S. 117 eingetragen, entstammen der Legenda aurea des Jacobus de Voragine und den religionswissenschaftlichen Studien von Mircea Eliade
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Diplomatische Umschriften (auch von den Prosanotaten)

Weitere Fassungen

Notizbuch 1955-57 (alph.)
Notizbuch 1955-57 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1955-57