Mittwoch, 11 Juli 1979

Gleiten

Gleiten, gleiten, den Hang
hinab, immer weiter
gleiten hinab, und dann, unten, ergriffen
vom Talwind, aufwärts
05 auf einmal gleiten und
über den Hang, über alle Hänge, die Hügel, und weit
dahin über die Flüsse,
und gleiten, und gleiten.


Seite 069 (A-5-g_01_069.jpg)

Gleiten

Gleiten, gleiten immer den Hang

weiter hinab

hinab, immer weiter

gleitenhinab  dannin unten
gleiten  , und dann, in der Tiefe, ergriffen

ergriffen vom    Talwind
ergriffen vom Wind in der Tiefe, aufwärts

         jählings
05 gleiten,  gleiten ↓↓endlich↓↓ ↓auf einmal
   aufwärts
gleiten und steigen undgleiten   und
gleiten und
steigen und schweben

über dieen HügelHang und , über alle Hänge,

Hänge und über die     Hänge, die Hügel, und weit
Hügel dieWipfel und weit

dahin über die Flüsse, über
dahin über die Flüsse, dahin  die Städte,

über die Täler und weit

und gleiten, und gleiten.

11.7.79

  • Letzter Druck: Reduktionen 1981
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Erste Fassung
  • Schreibzeug: Tinte
  • Signatur: A-5-g/01
  • Seite / Blatt: 069

Inhalt:145 Entwürfe zu 110 Gedichten (4 Endfassungen)
Datierung: 1.6.1979 – 19.8.1979
Textträger: Grünes Notizbuch, grau-schwarze Tinte
Umfang: 142 beschriebene Seiten (+ U2, U3)
Publikation: Reduktionen (101 Gedichte)
Signatur: A-5-g/01 (Schachtel 29)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Kommentar: Beschreibung
Spätere Stufen: Manuskripte 1979, Typoskripte 1979
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Umschriften

Weitere Fassungen

Blättern zurück / vor: « Schatten Grab in der Wüste »
Notizbuch 1979 (alph.)
Notizbuch 1979 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1979