Donnerstag, 01 Oktober 1959

MIRACULA ST. MARCI / IX

Keiner zieht den, der im Boot sitzt,
eben vorm Sinken heraus,
es sei denn der heilige Markus.

Wessen Flehn ihn aus dem Gewölk
05 aus Gewittern und mächtiger Täuschung
herzog, der griff auch die Lichthand
und stieg hinüber und ließ
sein Votivbild am Pfeiler.

Das Boot
10 versteht es nicht mehr und wühlt
die Wellen und schlägt, bis er fällt, an den Pfeiler.
Verdorrt liegt dahinter der Leichnam.
Die Hand
hält keinen mehr, alle ertrinken.

15 Denn niemand zieht den, der im Boot sinkt,
eben heraus vorm Ertrinken,
es sei denn der heilige Markus.
  • Zeitschrift: Neue Deutsche Hefte, H. 63, Okt. 1959, S. 591
  • Letzter Druck: GEDICHTE 1960
  • Textart: Verse
  • Strophen: ja
  • Signatur: D-3-b-01/a
  • Status Text: Definitiv
  • Priorität: Hoch
  • Identisch mit: GEDICHTE 1960

Inhalt: Unselbständig publizierte Gedichte und Gedichtgruppen (Verstreutes)
Textträger: Zeitungen, Zeitschriften, Anthologien und andere Sammelwerke
vgl. Verzeichnis der unselbständigen Publikationen

Weitere Fassungen

Verstreutes (alph.)
(Total: 156 )
Verstreutes (Datum)
(Total: 156 )
Suchen: Verstreutes