Samstag, 05 März 1966

HASENGEDICHTE / I

Kein Geweih wächst mir, die Zweige
zu teilen, mein Schritt
knackt nicht und bricht nicht, mein Ohr
beugt sich dem kleinsten
05 Aestchen, ich geh nicht, ich komm nicht, ich bin
nur ein Knistern, ich bin
nur ein Zittern im Gras, in den Zweigen
ein Wippen, ich geh nicht, ich komm nicht, nicht hier,
nicht dort bin ich, ich bin überall.

  • Besonderes:

    Übertitel: HASENGEDICHTE (Aus einem Zyklus)
    Der Zyklus war der mit Raeber befreundeten Basler Cembalistin Antoinette Vischer (1909–1968) gewidmet.
    Erstes von 5 Gedichten

    Raeber an Markus Kutter, 21.3.1966:

    Meine Gedichte aus dem Jahre 65 sind schon hier und da erschienen. Werner Weber hat sogar, hoffentlich hat Antoinette es gesehen, fünf von den neun Hasengedichten gedruckt. Ich erfuhr es durch Zufall. Vielleicht bequemt sich die NZZ einmal noch, mir ein Belegexemplar oder sogar ein Honorar zu schicken, wer weiss.

  • Zeitschrift: Neue Zürcher Zeitung, 5.3.1966, Blatt 21 (Fernausgabe), Nr. 63
  • Letzter Druck: Verstreutes
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Letzte Fassung
  • Zyklus: ja
  • Signatur: D-3-a-01/n
  • Status Text: Definitiv
  • Priorität: Hoch
  • Identisch mit: Neue Zürcher Zeitung, 6.3.1966, Blatt 6 (Sonntagsausgabe), Nr. 966

Inhalt: Unselbständig publizierte Gedichte und Gedichtgruppen (Verstreutes)
Textträger: Zeitungen, Zeitschriften, Anthologien und andere Sammelwerke
vgl. Verzeichnis der unselbständigen Publikationen

Weitere Fassungen

Verstreutes (alph.)
(Total: 156 )
Verstreutes (Datum)
(Total: 156 )
Suchen: Verstreutes