Datiert: 1958

Die automatische Venus

(Zur 8oo-Jahrfeier der Stadt München)
 

An warmen Abenden übt man immer
für das grosse Festgepränge im Juni.
Die beiden Löwen richten sich auf und machen
langsam drei Schritte.
05 Dann heben sie die Tatzen und reissen
sich die Brust auf und zeigen darin das Wappen von Bayern.

Die Brunnen am Ende des Prospekts springen müssig;
denn die Feldherrnhalle ist noch ganz in Gerüsten
und leer: Vor wem
10 paradieren die Löwen, vor wem
springen die Brunnen?

Man hat den Prospekt genau renoviert,
die Kopien florentinischer Bauten pietätvoll wieder errichtet.
Am Abend des Fests aber, so ergeht eine glaubhafte Meldung,
15 wird man in der Feldherrnhalle eine automatische Venus enthüllen.

Dann wissen die Löwen, für wen
sie paradieren und Wappen von Bayern enthüllen.
Dann wissen die Brunnen, für wen,
den Originalen in Rom zum Verwechseln ähnlich, sie springen.

20 Die automatische Venus beherrscht
den genau renovierten Prospekt
und wiegt die Hüften,
die nur fast unhörbar schnarren. // 01v

Nachher aber kommt noch der andere Abend
25 – auch darauf soll man schon üben –
wo ein riesiger Pilz hinter dem Siegestor aufsteigt
und mit einem übertaghellen
Schein den Prospekt und die Brunnen und die Feldherrnhalle beleuchtet.

Und mit den Kopien zugleich beleuchtet der gleiche
30Pilz – das ist das grosse Wunder der Technik –
auch die Originale,
die Paläste in Florenz, die Brunnen, die Tore in Rom.

Alles erstrahlt an jenem Abend zugleich
und verglüht in einer Sekunde zu Asche.
35 In diesem Feuerwerk schmelzen dann endlich
– das ist das grosse Wunder der Technik –
dahin die verhassten Distanzen,
und wir brauchen nicht mehr Kopien.

Bis dahin herrscht aus der Halle
40 über die Löwen,
über die Brunnen,
über den genau renovierten Prospekt
die automatische Venus
und wiegt die Hüften,
45 die nur fast unhörbar schnarren.

  • Details:

    V. 30 Direktkorrektur: Und zugleich mit den Kopien zugleich

  • Besonderes:

    Typoskript + 1 Durchschlag (doppelseitig beschrieben), datiert: 1958

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Endfassung: ja
  • Strophen: ja
  • Schreibzeug: Schreibmaschine
  • Signatur: A-5-d/06_011
  • Seite / Blatt: 01r/v
  • Werke: Bd. 7, 157-158
  • Status Text: Kontrolliert
  • Priorität: Hoch

Inhalt: Typoskripte zu 21 Gedichten (13 Endfassungen)
Datierung: 1958
Textträger: Einzelblätter (A4-Format)
Umfang: 23 Dossiers
Publikation: GEDICHTE (7 Gedichte), Verstreutes (1 Gedicht)
Signatur: A-5-d/06 (Schachtel 37)
Herkunft: Rote Mappe 1958 G

Kommentar: Dossier 1:Titelliste für NZZ, Merkur, Hess. Rundfunk
Alle Blätter signiert mit: Kuno Raeber, 1958
Wiedergabe: Edierte Texte

Weitere Fassungen

Typoskripte 1958 (alph.)
(Total: 21 )
Typoskripte 1958 (Folge)
(Total: 21 )
Suchen: Typoskripte 1958