De Chäswäje

Dä Chäswäje
wo doch e mehr esch
wo doch ned e dehr esch
ech gebe der öppis devo
05 mer tüendne
metenand ässe
ond nochethär laufed-
mer metenand ine
e Ofe
10 ond setzid ofs Bläch
ond hend no
de Gu vom
Chäswäje em Mul
d Hetz vom
15 Chäswäje onderem Födli ond deh
gohts nömme lang ond mer wärdid
bachet: zo was
förme Wäje ond wer
hed Gloscht zom üs ässe?

Weitere Informationen

  • Letzter Druck: Abgewandt Zugewandt 1985
  • Textart: Verse
  • Endfassung: ja
  • Mundart: ja
  • Seite / Blatt: 89
  • Werke: Bd.1, 379
  • Textnr.: 076
  • Priorität: Hoch

Weitere Fassungen

    Änderung: Mittwoch, 17 August 2016
  • Drucken
Blättern zurück / vor: « Einisch Schtrooss »
Alemannische Gedichte (alph.)
(Total: 36 )
Alemannische Gedichte (Folge)
(Total: 36 )
Suchen: Alemannische Gedichte