Manuskripte 1979 (Kommentar)

Die Mehrzahl der 77 Dossiers enthält je ein Gedicht mit mehreren Fassungen (A-O), die sehr oft an einem Tag entstanden sind. Von 20. August bis 2. Oktober 1979 verwendete Raeber für die Niederschrift fast ausschließlich einseitig beschriebene Makulaturblätter (Typoskripte). Pro Blatt sind z.T. zwei bis drei Fassungen notiert. Am 31. August entstand eine Serie von 10 Typoskript-Fassungen als eine Art Zwischenreinschrift. Eine weitere Serie von 10 solchen Zwischenstufen-Typoskripten findet sich in den separaten Dossiers 78-87 (Typoskripte 1979-spez).

Die ersten Niederschriften verfasste Raeber am 20. August 1979, einen Tag nach der letzten Eintragung (Gefunden, verloren) im Notizbuch 1979.

Manuskripte 1979 (alph.)
(Total: 389 )
Manuskripte 1979 (Datum)
(Total: 389 )
Suchen: Manuskripte 1979