Synopse

(4)
Freitag, 04 Juli 1958    (    )

Jahreszeiten (A)

Persephone pflückt in der Frühe Narzissen. 
Und in der Nacht flackert Demeters Fackel 
und sucht und ruft und rast durchs Gehölz. 
Persephone pflückt in der Frühe Narzissen. 

05 Die Fackel verbrennt das Gehölz, 
und die Stadt erstickt unter der Asche. 
Der Schrei des Alten, der sein Wasser 
nicht lassen kann und nicht schläft, 
schweigt unter der Asche. 
10 Persephone pflückt in der Frühe Narzissen. 

Die Fackel erlischt, und Wipfel, 
immergrün, stehn auf dem Rücken des Schläfers. 
Der Vogel singt und weckt ihn nicht, 
unbeirrt singt der Vogel im Wipfel: // 01v
15 Persephone pflückt in der Frühe Narzissen.

In: Manuskripte 1958
Samstag, 19 Juli 1958    (    )

Jahreszeiten (B)

Persephone pflückt in der Frühe Narzissen.
Und in der Nacht flackert Demeters Fackel 
und sucht und ruft und rast durchs Gehölz. 
Persephone pflückt in der Frühe Narzissen. 

05 Demeters Fackel verbrennt das Gehölz,
und die Stadt erstickt unter der Asche. 
Der Schrei des Alten, der sein Wasser 
nicht lassen kann und nicht schläft, 
schweigt unter der Asche. 
10 Persephone pflückt in der Frühe Narzissen. 

Demeters Fackel erlischt, und Wipfel 
grünen auf dem Rücken des Schläfers. 
Der Vogel singt und weckt ihn nicht, 
unbeirrt singt der Vogel im Wipfel. 
15 Persephone pflückt in der Frühe Narzissen.

In: Manuskripte 1958
Sonntag, 07 September 1958    (    )

Jahreszeiten (C)

Persephone pflückt in der Frühe Narzissen.
Und in der Nacht flackert Demeters Fackel 
und sucht und ruft und rast durchs Gehölz. 
Persephone pflückt in der Frühe Narzissen. 

05 Demeters Fackel verbrennt das Gehölz, 
und die Stadt erstickt unter der Asche. 
Der Schrei des Alten, der sein Wasser 
nicht lassen kann und nicht schläft, 
schweigt unter der Asche. 
10 Persephone pflückt in der Frühe Narzissen. 

Demeters Fackel erlischt, und Wipfel 
grünen auf dem Rücken des Schläfers. 
unbeirrt singt der Vogel im Wipfel 
und bricht nicht die Stille. 
15 Persephone pflückt in der Frühe Narzissen.

In: Manuskripte 1958
Datiert: 1958    (    )

Jahreszeiten

Persephone pflückt in der Frühe Narzissen.
Und in der Nacht wandert Demeters Fackel
und sucht und ruft und rast durchs Gehölz.
Persephone pflückt in der Frühe Narzissen.

05 Demeters Fackel verbrennt das Gehölz,
und die Stadt erstickt unter der Asche. 
Der Schrei des Alten, der sein Wasser 
nicht lassen kann und nicht schläft,
schweigt unter der Asche.
10 Persephone pflückt in der Frühe Narzissen.

Demeters Fackel erstickt, und Wipfel
grünen auf dem Rücken des Schläfers.
Ihn weckt nicht der Vogel,
der unbeirrt singt in dem Wipfel.
15 Persephone pflückt in der Frühe Narzissen.

In: Typoskripte 1958
Typoskripte 1958 (alph.)
(Total: 21 )
Typoskripte 1958 (Folge)
(Total: 21 )
Suchen: Typoskripte 1958