Datiert: 1965

HASENGEDICHTE III

Ihr tragt mich, zwischen Federfächern
und Sphinxen links und rechts, zum Grab,
dass mich Osiris weihe.
Der Priester flüstert: Halte
05 die Ohren steif, du stehst
am Anfang erst, 0 Herrscher Hase, Hase Pharao! –
Du weisst nicht, Priester, dass ich,
wenn ihr die Mumie öffnet, immer
von Gras und Blatt noch träume, von den Raschelbüschen,
10 den Reben des Schläferwinkels zwischen den drei Ländern.
Auf dem Tragthron zwischen Federfächern, Sphinxe
links und rechts, vergisst
der Hase nicht den ersten saftigen Klee.

  • Details:

    V. 08 Bleistfift-Korrektur (von fremder Hand?): Munie → Mumie

  • Besonderes:

    Durchschlag

  • Letzter Druck: Verstreutes
  • Textart: Verse
  • Datierung: Jahresangabe
  • Zyklus: ja
  • Schreibzeug: Schreibmaschine
  • Signatur: A-5-f/04_028
  • Seite / Blatt: 04
  • Werke / Chronos: Bd.7, 181
  • Identisch mit: Verstreutes

Inhalt: 45 Typoskripte zu 45 Gedichten (28 Endfassungen)
Datierung: 1965
Textträger: Einzelblätter (A4-Format)
Umfang: 34 Dossiers; Dossier 1: Titelliste
Publikation: Verstreutes (17 Gedichte)
Signatur: A-5-f/04 (Schachtel 40)
Herkunft: Grüne Mappe G 65

Kommentar: Alle Titel in Versalien; Texte unterzeichnet mit: Kuno Raeber, 1965; Beschreibung
Wiedergabe: Edierte Texte

Weitere Fassungen

Typoskripte 1965 (alph)
Typoskripte 1965 (Folge)
Suchen: Typoskripte 1965