Datiert: 1957

Flieder

Der Flieder dringt mit weisser Stimme
durch das vom Rost ertaubte Gitter ein.

Der Fliederstrauch,
des Duftens müde, hat
05 sich gelöst ins Lied und stiebt
in das zerbrochne Labyrinth herein.

Der Fliederstrauch,
gelöst in Staub und Stimme,
schwillt auf und droht und wogt
10 auf diese dämmelose Insel ein.

  • Details:

    Korrektur V. 05 (1): aufgelöst → gelöst

  • Besonderes:

    (1) Typoskript (Korrektur)
    (2) 2 Durchschläge

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Datierung: Jahresangabe
  • Fassung: Letzte Fassung
  • Strophen: ja
  • Schreibzeug: Schreibmaschine
  • Signatur: A-5-d/03_009
  • Seite / Blatt: 01

Inhalt: 21 Typoskripte zu 21 Gedichten (12 Endfassungen)
Datierung: 1957
Textträger: Einzelblätter (A4-Format)
Umfang: 23 Dossiers; Dossier Nr. 01-022: Gedichtlisten
Publikation: GEDICHTE (7 Gedichte), Verstreutes (2 Gedichte)
Signatur: A-5-d/03 (Schachtel 37)
Herkunft: Graue Mappe 1957 G

Kommentar: Alle Typoskripte unterzeichnet mit: Kuno Raeber, 1957
Wiedergabe: Edierte Texte

Weitere Fassungen

Typoskripte 1957 (alph.)
Typoskripte 1957 (Folge)
Suchen: Typoskripte 1957