Synopse

(11)
Freitag, 23 November 1962    (    )

Rote Hänge

Über die roten
Hänge mit roten
Augen torkeln und stolpern
hinunter die Greise, die Füsse,
05 verfangen, verhangen
in Angeln, in Maulwurfslöchern.
Sie stürzen am Fuss der roten
Hänge mit (roten)
(Augen,) zerfetzten
10 Schuhn und hängen
in den Strom, mit den Händen
und Haaren den Dampfer // 078
zu fassen und zu erreichen,
der vorbei
15 tuckert und hält auf der Bergfahrt,
weil ihm die Puste
ausging, aber zu weit,
unerreichbar draussen im grauen
Nil, im breiten, im grauen.

In: Notizbuch 1961-65
Samstag, 24 November 1962    (    )

Rote Hänge (A)

Die roten Hänge hinunter
torkeln mit roten
Augen die Greise,
sie stolpern und stecken
05 in Maulwufslöchern
mit zerfetzten Schuhen, sie stürzen
der Länge nach hin, sie hängen
mit den Haaren, den Händen
ins ölige Wasser, den Dampfer zu fassen.
10 Er tuckert, er stockt,
er hält auf der Fahrt gegen den Strom, den
breiten, den grauen, aber zu weit
draussen, weit, unerreichbar.

In: Manuskripte 1962
Samstag, 24 November 1962    (    )

Rote Hänge (B)

Die roten Hänge hinunter
torkeln mit roten
Augen die Greise, sie stolpern
und stecken die fetzigen Schuhe
05 in Maulwufslöcher, sie stürzen
der Länge nach hin,
sie hängen die Haare, die Hände
ins ölige Wasser, den Dampfer
zu fassen. Er tuckert gegen den
10 Strom, er stockt, er stopt seine Bergfahrt,
aber weit draussen, den Haaren, den Händen
zu weit, unerreichbar.

In: Manuskripte 1962
Dienstag, 11 Dezember 1962    (    )

Rote Hänge (C)

Die Greise taumeln die roten
Hänge hinunter, sie straucheln
und stecken die Schuhe
in Maulwufslöcher und stürzen:
05 Sie strecken die Hände
ins Wasser, den Dampfer zu fassen.
Er tuckert gegen den Strom, er
stockt, er stopt seine Bergfahrt,
draussen steht er, zu weit,
10 unerreichbar.

In: Manuskripte 1962
Dienstag, 11 Dezember 1962    (    )

Hang (D)

Die Greise stolpern den Hang
hinunter, sie bleiben
mit den Schuhen in den Maulwufslöchern 
stecken und straucheln und stürzen.
05 Sie strecken die Hände ins Wasser, den Dampfer
zu fassen. Er tuckert
stromaufwärts, er stockt, er steht:
Draussen, zu weit, unerreichbar.

In: Manuskripte 1962
Dienstag, 11 Dezember 1962    (    )

Schiff (E)

Die Greise stolpern
in die Maulwurfslöcher und stürzen.
Sie strecken die Hände ins Wasser, der Dampfer
tuckert bergwärts, er stockt,
05 er steht draussen im Strom, unerreichbar.

In: Manuskripte 1962
Dienstag, 11 Dezember 1962    (    )

Schiff (F')

Über Maulwurfshügel
stolpern die Greise. Sie strecken
die Hände ins Wasser. Das Schiff
tuckert bergwärts, es stockt, es steht
05 draussen im Strom, unerreichbar.

In: Manuskripte 1962
Donnerstag, 13 Dezember 1962    (    )

Lastschiff (G/H)

Die Alten fallen und hängen 
mit den Schuhn in den Löchern, sie strecken
die Hände ins Wasser. Das Lastschiff
tuckert bergwärts und stockt und bleibt stehen
05 mitten im Strom, unerreichbar.

In: Manuskripte 1962
Donnerstag, 13 Dezember 1962    (    )

Schiff (F)

Die Alten stolpern
über die Kiesel und strecken
die Hände ins Wasser. Das Schiff
tuckert bergwärts und stockt und steht
05 mitten im Strom, unerreichbar.

In: Manuskripte 1962
Freitag, 14 Dezember 1962    (    )

Lastschiff (J)

Die Alten fallen und hängen 
mit den Schuhn in den Löchern, sie strecken
die Hände ins Wasser. Das Lastschiff
tuckert bergwärts und bleibt
05 mitten im Strom stehn, unerreichbar.

In: Manuskripte 1962
Datiert: 1962    (    )

LASTSCHIFF

Die Alten fallen und hängen
mit den Schuhn in den Löchern, sie strecken
die Hände ins Wasser. Das Lastschiff
tuckert bergwärts und bleibt
05 stehen mitten im Strom, unerreichbar.

In: Typoskripte 1962
Notizbuch 1961-65 (alph.)
Notizbuch 1961-65 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1961-65