Synopse

(6)
Samstag, 02 Mai 1964    (    )

Historia Sti. Viti* / 5

Wenn das Haus von dem letzten Autobus zittert,
dröhnend fährt er oben vorbei,
fallen dir unten, heiliger Vitus, im Keller
die Ketten ab und du liegst
05 für den Rest der Nacht in dem Licht, // 128
das keiner anknipste. Die Wächter
suchen und schimpfen und raten: waren
die Schalter doch wohl verschlossen.
Dir weht, heiliger Vitus,
10 der Wind vom Meer und von den Flügeln der Adler
durch die helle Zelle.
Der letzte
Autobus fährt oben vorüber. Das Haus
zittert. O lass mir
15 auch in der Nacht
immer ein Licht, das kein Wächter
löscht und lass mir, heiliger Vitus,
durch den Kellerkerker
immer den Wind vom Meer
20 und immer den Flügelwind
ziehn der spielenden Adler. // 129
Darum, heiliger Vitus, bitte und flehe ich dich
wenn der letzte Autobus oben
vorbeifährt und die Scheiben
25 im Kerkerkeller erschüttert.

In: Notizbuch 1961-65
Montag, 15 Juni 1964    (    )

Historia Sti. Viti / 4 (A)

Wenn das Haus unterm letzten Autobus zittert,
fallen dir unten, heiliger Vitus, im Kellerkerker die Ketten
ab und du liegst
für den Rest der Nacht in dem Licht,
05 das keiner anknipst. Die Wächter
suchen und raten und schimpfen:
waren die Schalter doch wohlverschlossen.
Dir weht, heiliger Vitus,
durch die helle Zelle der Wind
10 vom Meer, der Wind von den Flügeln der Adler.
Befreie mich nicht von den Ketten, aber
lass mir immer ein Licht, das kein Wächter 
löscht und lass mir durch den Keller- // 01v
kerker immer ziehen den Wind vom Meer und den
Wind von den Flügeln der
15 im Wellengischt spielenden Adler: 
Darum nur, heiliger Vitus, bitte und flehe ich dich,
wenn der Autobus oben
den Kellerkerker erschüttert.

In: Manuskripte 1964-65
Dienstag, 05 Oktober 1965    (    )

In honorem Sti. Viti / IV (B)

Wenn das Haus unterm letzten Autobus zittert,
fallen dir unten, heiliger Vitus, im Kellerkerker die Ketten 
ab und du liegst 
für den Rest der Nacht in dem Licht, das der Mondwind 
05 heranweht vom Schiffswrack: Dort streiten sich nach dem Orkan 
mit zerfetzten Flügeln die Vögel 
ums Brot, das von deiner Reise, heiliger Vitus, zurückblieb. 
Sie streiten sich unter dem Mondwind, 
wenn das Haus unterm letzten Autobus zittert.

In: Manuskripte 1964-65
Mittwoch, 06 Oktober 1965    (    )

In honorem Sti. Viti / IV (C)

Wenn das Haus unterm letzten Autobus zittert,
fallen dir unten, heiliger Vitus, im Kellerkerker die Ketten 
ab, und du liegst 
für den Rest der Nacht in dem Licht, das der Mondwind 
05 vom Schiffswrack heranweht: Dort streiten sich nach dem Orkan 
mit zerfetzten Flügeln die Vögel 
ums Brot, das von deiner Reise zurückblieb. 
Wenn das Haus unterm letzten Autobus zittert, 
picken die Vögel sich um die Krumen im Mondwind.

In: Manuskripte 1964-65
Mittwoch, 20 Oktober 1965    (    )

In honorem Sti. Viti / IV (D)

Wenn das Haus unterm letzten Autobus zittert, 
fallen dir unten, heiliger Vitus, im Kellerkerker die Ketten 
ab, und du liegst 
für den Rest der Nacht in dem Licht, das der Mondwind 
05 vom Schiffswrack heranweht. Dort zerfetzen nach dem Orkan 
die Vögel einander die Flügel 
ums Brot, das von deiner Reise zurückblieb. 
Wenn das Haus unterm letzten Autobus zittert, 
picken die Vögel sich um die Krumen im Mondwind.

In: Manuskripte 1964-65
Datiert: 1965    (    )

IN HONOREM SANCTI VITI / IV

Wenn das Haus unterm letzten Autobus zittert,
fallen dir unten, heiliger Vitus, im Kellerkerker die Ketten
ab, und du liegst
für den Rest der Nacht in dem Licht, das der Mondwind
05 vom Schiffswrack heranweht. Dort zerfetzen nach dem Orkan
die Vögel einander die Flügel
ums Brot, das von deiner Reise zurückblieb.
Wenn das Haus unterm letzten Autobus zittert,
picken die Vögel sich um die Krumen im Mondwind.
In: Typoskripte 1965
Notizbuch 1961-65 (alph.)
Notizbuch 1961-65 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1961-65