Samstag, 29 Februar 1964

Neun Hasen* / 4

Streunt nicht, böse,
verwerfliche Häschen, hier in den Büschen,
hier im Gehölz:
da liegen begraben die alten
05 Hasen aus den wilden
Zeiten, bevor es hier Reben
gab, bevor hier das Haus
stand. Lasst sie in Ruhe, den Beeren
ist es gestattet, den überreifen,
10 zu tropfen auf die in Büschen und im Gehölz
versteckten Gräber:
Haltet ein mit den Spielen, dem Gappen
am Zaun, richtet die Ohren
auf, lieber, und lauscht dem
15 Tuten der Schiffe vom Strom
herüber, lasst schlafen die alten, // 110
die wilden Hasen, nur die
sachte tropfenden Beeren,
die schwarzen
20 Brombeeren mögen sie stören,
dass sie sich drehen und gähnen
im Grab. Streunt nicht<,> böse,
verwerfliche Häschen, hier in den Büschen,
hier im Gehölz.


Seite 109 (A-5-e_06_109.jpg)

München 

4

Streunt nicht, böse, verwerfliche

verwerfliche Häschen, wo¿hier in den Büschen,

hier im Gehölz:

da liegen begraben die alten

05 Hasen die aus den wilden

Zeiten, bevor es den Wein hier Reben

gab, bevor hier das Haus

stand. Lasst sie in Ruhe, den Beeren

ist es gestattet, den überreifen,

10 zu tropfen auf die versteck in Büs

in Büschen und im

Gehölz

versteckten Gräber:

Haltet ein mit den Spielen, mit  dem

Gappen

am Zaun, legt an eu¿ richtet die Ohren

auf, lieber, und lauscht dem

15 Tuten der Schiffe vom Strom

herüber, lasst schlafen die alten, //

Seite 110 (A-5-e_06_110.jpg)

die wilden Hasen, dass nur die

sachte tropfenden Beeren,

die schwarzen

20 Brombeeren , mögen sie stören,

dass sie sich drehen und gähnen

im Grab. Streunt nicht böse,

verwerfliche Häschen, hier in den

Büschen,

hier im Gehölz.

29.2.64

 

  • Besonderes:

    Violetter Stift; Ortsangabe: München

  • Letzter Druck: Verstreutes
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Erste Fassung
  • Zyklus: ja
  • Schreibzeug: Farbstift
  • Signatur: A-5-e/06
  • Seite / Blatt: 109, 110

Inhalt: 118 Entwürfe zu 103 Gedichten (10 Endfassungen)
Datierung: 18.1.1961 – 27.9.1965
Textträger: Braunes Notizbuch, liniert; ab S. 98 (Gebüsch) perforierter Innenrand; Bleistift;
    S. 95 (Teich) - 142 (Treppen) violett, einzelne mit blauem Stift
Umfang: 186 beschriebene Seiten
Publikation: Flussufer (35 Gedichte), Verstreutes (18)
Signatur: A-5-e/06 (Schachtel 29)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Spätere Stufen: Manuskripte 1961, 1962, 1963, 1964-65, Typoskripte 1961, 1962, 1963, 1965
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Umschriften

Weitere Fassungen

Notizbuch 1961-65 (alph.)
Notizbuch 1961-65 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1961-65