Sonntag, 02 Februar 1964

Neun Hasen* / 2

Ich warte im Schnee,
bis du kommst, bis du mir
entgegen-
hüpfst, Häsin, du
05 frorst ja schon lang, und ich habe
ein Nest
in den kahlen, bereiften
Weinbergen gerichtet, ein Heim
uns zu hegen.  Woher
10 weisst dus? – Ich sah
deine Ohren sich leise,
Liebe winkend bewegen.


Seite 106 (A-5-e_06_106.jpg)
     2

Ich warte im Schnee,

bis du kommst, bis du mir

entgegen-

hüpfst, Häsin, dxxu

05 frorst ja schon lang, und du¿ ich

habe

ein Nest gebaut, dich zu hegen

in den kahlen, dbereiften

Weinbergen

Weinbergen gerichtet, ein Heim

uns dich zu hegen.   Woher

10 weisst dus? – Ich sah

deine Ohren sich leise,

Liebe winkend bewegen.

2.2.64

 

  • Besonderes:

    Violetter Stift

  • Letzter Druck: Verstreutes
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Erste Fassung
  • Zyklus: ja
  • Schreibzeug: Farbstift
  • Signatur: A-5-e/06
  • Seite / Blatt: 106

Inhalt: 118 Entwürfe zu 103 Gedichten (10 Endfassungen)
Datierung: 18.1.1961 – 27.9.1965
Textträger: Braunes Notizbuch, liniert; ab S. 98 (Gebüsch) perforierter Innenrand; Bleistift;
    S. 95 (Teich) - 142 (Treppen) violett, einzelne mit blauem Stift
Umfang: 186 beschriebene Seiten
Publikation: Flussufer (35 Gedichte), Verstreutes (18)
Signatur: A-5-e/06 (Schachtel 29)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Spätere Stufen: Manuskripte 1961, 1962, 1963, 1964-65, Typoskripte 1961, 1962, 1963, 1965
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Umschriften

Weitere Fassungen

Notizbuch 1961-65 (alph.)
Notizbuch 1961-65 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1961-65