Sonntag, 03 November 1957

Der Engel

Zwischen den Säulen tritt er zwar manchmal hervor,
aber auch gleich wieder zurück,
eh ich mich, von der Rede des Führers,
als einziger der vielen Touristen, ihm zuwende:
05 immerhin genügt das leise Geräusch seines Flügels,
der an die Säule streift,
um mich zu erschrecken.
Vielleicht ist es wirklich ein Lächeln,
ein Wink mit der Hand, was ich sehe.
10 Doch zu lang geht es, bis ich meine Furcht, // 050
den andern Touristen
aufzufallen und den Führer zum tadelnden Innehalten
in seiner Erzählung zu bringen:
wie ich verstohlen, Feigling, nochmals zurück
15 blicke, ist nichts mehr
da, und die monotone Beschreibung
ersetzt den Einflug und den Aufenthalt
(auch mir, auch mir)
das Lächeln, den Wink eines leibhaftigen Engels.


Seite 049 (A-5-d_01_049.jpg)

München

Der Engel

Zwischen den Säulen tritt er zwar manchmal

hervor,

aber auch gleich wieder zurück,

eh ich mich, vonn monotoder
eh ich mich, vomn monotonen GeredeRede des

Führers,

als einziger der
xxxals von den vielen Touristen, ihm zugewandt¿wende

zuwende:

05 immerhin genügt das Geräusch¿ leise Geräusch

seines Flügels,

als erder an die Säule stösst¿ streift,

um mich zu erschrecken.

Vielleicht ist es wirklich ein Lächeln,

ein Wink mit der Hand, was ich sehe.

10 Doch zu lang geht es, bis ich meine Furcht, //

Seite 050 (A-5-d_01_050.jpg)

durch Weggehen aus der Gruppe dern andern

Touristen

aufzufallen und den Führer zum tadelnden

Innehalten

in seiner Erzählung zu bringen:

wie ich verstohlen, Feigling, nochmals zu-

rück

15 blicke, ist nichts mehr

da, und die monotone Beschreibung

ersetzt den Einflug und den Aufenthalt

(auch mir, auch mir)

das Lächeln, den Wink eines leibhaftigen Engels.

3.XI.57

 

  • Besonderes:

    Vor dem Titel Ortsangabe: München

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Erste Fassung
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-d/01
  • Seite / Blatt: 049, 050

Inhalt: 39 Entwürfe zu 39 Gedichten, 1 Dramenkonzept (1 Endfassung), Motiv-Notizen
Datierung: 8.4.1957 – 14.6.1958
Textträger: Hellbraunes Notizbuch, Bleistift
Umfang: 130 beschriebene Seiten
Publikation: GEDICHTE (12 Gedichte), Verstreutes (3)
Signatur: A-5-d/01 (Schachtel 29)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Spätere Stufen: Manuskripte 1957, 1958, Typoskripte 1957, 1958
Kommentar: ab S. 124 Motiv-Notizen
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Umschriften (ohne die Motive)

Weitere Fassungen

Notizbuch 1957-58 (alph.)
Notizbuch 1957-58 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1957-58