Samstag, 19 Oktober 1957

Die Ruine und die Königin

Nicht einmal der behandschuhten Hand,
die aus der Staatskarrosse ihm zuwinkt,
bedarf er,
der – kreuz und quer vom Hundegebell durch die
Waldung gejagt, 
05 den Waldhang hinauf:
ihm genügt es: hinabzutauchen in die zerbröckelnde
Kuppel, 
zu schwimmen durchs Licht gegen die offne Laterne.
Dem Schwimmer durch die Gruft,
wo die Knochen der Nonnen // 048
10 auf gemeisselten Thronen sitzen,
öffnet sich bald die öde zerbröckelnde Kuppel,
moosiges Becken, wo ihn das
Licht hinauszieht durch den Abfluss der
Laterne, hinweg, dorthin, 
wo er nicht einmal des Trosts
15 der behandschuhten Hand mehr bedarf,
die aus der Staatskarrosse ihm zuwinkt.


Seite 047 (A-5-d_01_047.jpg)

Die Ruine und die Königin

Nicht einmal  der
Nicht einmal einer behandschuhten Hand,

die aus einer der Staatskarrosse ihrm
die aus einer der Staatskarrosse dir zuwinkt,

bedarfst du, er,

dieer -kreuz und quer
du¿er – lange¿ gejagt vom Hundegebell durch die

Waldung

gejagt,

05 den Hang Waldhang hinauf:

ihm
dir genügt es: hinabzutauchen in die zerbrök-

kelnde Kuppel,

zu schwimmen durchs Licht gegen die offne

Laterne.

Und¿ treibt¿ dich auch

Dir,Dem Schwimmer ,durch die Gruft,

wo die Knochen vermodern der Nonnen //

Seite 048 (A-5-d_01_048.jpg)

10 auf Thronen gemeisselten Thronen sitzen,

öffnet sich|bald die öde Ruine der Kuppel

zerbröckelnde Kuppel,

Becken moosiges Becken, das ihn¿ wo ihn das

Licht in den¿ hinauszieht durch den Abfluss der

Laterne, hinweg, dorthin,

wo er nicht einmal des Trosts

15 der behandschuhten Hand mehr bedarf,

die aus der Staatskarrosse ihm zuwinkt.

19.X.57

 

  • Details:

    V. 07/13: Laterne] ev. eher: Latrine

  • Letzter Druck: Unpubliziert
  • Textart: Verse
  • Datierung: Vollständiges Datum
  • Fassung: Erste Fassung
  • Schreibzeug: Bleistift
  • Signatur: A-5-d/01
  • Seite / Blatt: 047, 048

Inhalt: 39 Entwürfe zu 39 Gedichten, 1 Dramenkonzept (1 Endfassung), Motiv-Notizen
Datierung: 8.4.1957 – 14.6.1958
Textträger: Hellbraunes Notizbuch, Bleistift
Umfang: 130 beschriebene Seiten
Publikation: GEDICHTE (12 Gedichte), Verstreutes (3)
Signatur: A-5-d/01 (Schachtel 29)

Bilder: Ganzes Buch (pdf)
Spätere Stufen: Manuskripte 1957, 1958, Typoskripte 1957, 1958
Kommentar: ab S. 124 Motiv-Notizen
Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Umschriften (ohne die Motive)

Blättern zurück / vor: « Die Sibylle Der Engel »
Notizbuch 1957-58 (alph.)
Notizbuch 1957-58 (Folge)
Suchen: Notizbuch 1957-58