Synopse

(3)
Freitag, 27 März 1959    (    )

Die Dogge (A)

Die Dogge liegt auf der Schwelle
des Kinderzimmers, und Geifer
tropft ihr vom Maul. Sie steht
nur auf, wenn die Mutter hereinwill, und zwingt sie
05 wegzuschauen mit strafenden Blicken.

Die Dogge läuft in den Hof, und sie leckt
den Sand, und die geborstne
Schelle schneidet sie in die Zunge. Die Dogge
senkt den Kopf vor dem Kind, sie will
10 nicht, dass das Blut ihm die Hand
besudelt, obwohl es sie hinstreckt. // 02
Die Dogge wedelt und geht schwerfällig
rückwärts zurück auf die Schwelle.

In: Manuskripte 1959-60
Sonntag, 10 Mai 1959    (    )

Die Dogge (B)

Die Dogge liegt auf der Schwelle
des Kinderzimmers. Geifer
tropft ihr vom Maul. Sie steht
nur auf, wenn die Mutter
05 hereinwill, und sieht sie
an, dass sie wegschaut.

Die Dogge leckt
den Sand im Hof, die geborstne
Schelle schneidet sie in die Zunge. Sie senkt
10 den Kopf vor dem Kind; sie will
nicht, dass das Blut ihm die Hand
besudelt. Die Dogge wedelt und geht
schwerfällig rückwärts zurück auf die Schwelle.

In: Manuskripte 1959-60
Datiert: 1959    (    )

Die Dogge

Die Dogge liegt auf der Schwelle
des Kinderzimmers. Geifer
tropft ihr vom Maul. Sie steht
nur auf, wenn die Mutter
05 hereinwill, und sieht sie
an, dass sie wegschaut.

Die Dogge leckt
den Sand im Hof, die geborstne
Schelle schneidet sie in die Zunge. Sie senkt
10 den Kopf; sie will nicht, dass das Blut
dem Kind die Hand besudelt. Die Dogge
wedelt und geht
schwerfällig rückwärts zurück auf die Schwelle.

In: Typoskripte 1959
Manuskripte 1959-60 (alph.)
(Total: 135 )
Manuskripte 1959-60 (Datum)
(Total: 135 )
Suchen: Manuskripte 1959-60