Donnerstag, 17 Juli 1958

Neapel II: Galleria Umberto (B)

Eine Muschel ist die Galleria Umberto, 
wer hat sie an einem Faden 
aus der Bucht hieher gezogen, hieher, 
den Wagen und Menschen quer in den Weg? 

05 Die Muschel Galleria Umberto ist ihre eigene Bucht 
und rauscht von ihrem eigenen Meer: 
„Ich komme eben aus dem Gefängnis, 
ein halbes Jahr. Ich hatte drei Millionen erpresst. 
Wenn man zehn Geschwister hat, kommt man auf den Geschmack. – 
10 Ober, einen Kaffee mit Anis!“

Eine Muschel ist die Galleria Umberto. 
Wer hat sie aus der verborgenen Bucht, 
wer hat sie hieher an einem roten Faden gezogen? // 03

Aber ein schwarzer Kamm läuft quer über die Muschel, 
15 schwarz glänzt er im Regen, 
den Wagen, den Menschen quer übern Weg. 
Am schwarzen Kamm ist der rote Faden verknotet: 
eine Muschel ist die Galleria Umberto.


Blatt 02 (A-5-d_05_107.jpg)

Neapel II: Galleria Umberto B

Eine Muschel ist die Gallleria Umberto, 

wer hat sie aus der Bucht an einem Faden 

aus der Bucht hieher gezogen, hieher, 

den Wagen und Menschen quer in den Weg? 

05 Die Muschel Galleria Umberto ist ihre eigene Bucht 

und rauscht von ihrem eigenen Meer: 

„Ich komme eben aus dem Gefängnis, 

ein halbes Jahr. Ich hatte drei Millionen erpresst. 

Wenn man zehn Geschwister hat, kommt man auf

den Geschmack. – 

10 Herr Ober, einen Kaffee mit Anis!“

Eine Muschel ist die Galleria Umberto. 

Wer hat sie aus der verborgenen Bucht, 

wer hat sie hieher an einem roten Faden gezogen? //

Blatt 03 (A-5-d_05_108.jpg)

Galleria UmbertoB 2

Aber ein schwarzer Kamm läuft quer über die

Muschel, 

15 schwarz glänzt er im Regen, 

den Wagen, den Menschen quer übern Weg. 

Am schwarzen Kamm ist der rote Faden verknotet: 

eine Muschel ist die Galleria Umberto.

17.VII. 58

 

  • Besonderes:

    Schwarze Tinte; verso: Typoskripte↑ (Kühle tropft auf die Blume)

  • Letzter Druck: GEDICHTE 1960
  • Textart: Verse
  • Strophen: ja
  • Schreibzeug: Tinte
  • Signatur: A-5-d/05_017
  • Seite / Blatt: 02, 03
  • Status Text: Definitiv
  • Umschrift: Definitiv
  • Priorität: Normal

Inhalt: 76 Manuskripte und 1 Typoskript zu 24 Gedichten (keine Endfassungen)
Datierung: 30.1.-7.9.1958
Textträger: Einzelblätter (A4-Format), z.T. Typoskriptmakulatur; Bleistift, schwarzer und z.T. blauer Kugelschreiber
Umfang: 24 Dossiers, 144 beschriebene Seiten
Publikation: GEDICHTE (7 Gedichte), Verstreutes (3 Gedichte)
Signatur: A-5-d/05 (Schachtel 37)
Herkunft: Grüne Mappe EG 1958 I

Wiedergabe: Edierte Texte, Abbildungen, Diplomatische Umschriften:

Weitere Fassungen

Manuskripte 1958 (alph.)
(Total: 77 )
Manuskripte 1958 (Datum)
(Total: 77 )
Suchen: Manuskripte 1958