Synopse

(9)
Mittwoch, 13 Januar 1954    (    )

Im innern Gemach …*

Im innern Gemach 
zeigt ihm der Bettler den Stein, 
den funkelndsten, zieht ihn aus 
den Lumpen, verborgen, dass nicht es 
05 sehen die neidischen Diener: 
den Stein, den getragen er seit dem 
ersten Tage am Ring: 
und der König nimmt ihn weinend in Arm 
und führt ihn hinaus auf den Balkon, 
10 zeigt ihn dem staunenden Volk, 
dies ist der Sohn, den ich verloren, // 183 
und es flehen die Diener, 
da er wider sie zückte 
des Erben einzig überfunkelnden Stein. 

In: Notizbuch 1952-54
Mittwoch, 13 Januar 1954    (    )

Der Stein (A)

Im innern Gemach zieht aus den Lumpen der Bettler,
verborgen den neidischen Dienern, 
den funkelnden Stein. 
Und weinend küsst ihn der Vater, 
05 führt ihn auf den Altan, 
dem Volk ihn zu zeigen, 
den Sohn, den er verloren,: 
es jubelt, es fliehen die Neider 
unter dem doppelt zückenden Strahl 
10 des allüberfunkelnden Steines.

In: Manuskripte 1954
Mittwoch, 13 Januar 1954    (    )

Der Stein (B)

Im innern Gemach, verborgen den neidischen Dienern,
zieht aus den Lumpen der Bettler den funkelnden Stein. 
Und weinend führt der Vater den Sohn, den er gefunden, 
auf den Altan, ihn zu zeigen dem Volk: 
05 Es jubelt, doch tief sich ducken die Neider 
unter dem Strahl, der doppelt herab 
zuckt des allüberfunkelnden Steines.

In: Manuskripte 1954
Sonntag, 17 Januar 1954    (    )

Der Stein (C)

Im innern Gemach, den Neidern verborgen,
zückt aus den Lumpen der fremde Bettler den Stein. 
Und weinend führt der Vater den Sohn 
auf den Altan, ihn zu zeigen dem Volk: 
05 Schnell erkennt es und jauchzt, doch tief sich ducken 
die Neider 
unter dem Strahl, den doppelt herab 
zückt der kräftige Stein.

In: Manuskripte 1954
Sonntag, 17 Januar 1954    (    )

Der Stein (D)

Im innern Gemach, den Neidern verborgen,
zückt den Stein aus Lumpen der Bettler. 
Und weinend führt ihn der Vater auf den Altan, 
dem Volk ihn zu zeigen: Den Sohn 
05 erkennt es und jauchzt, doch tief 
unterm Strahl die Neider sich ducken, 
den doppelt hinab zückt der kräftige Stein.

In: Manuskripte 1954
Montag, 18 Januar 1954    (    )

Der Stein (E)

Im innern Gemach, verborgen den Neidern,
den Stein zückt aus Lumpen der Bettler. 
Und weinend führt der Vater ihn auf den Altan, 
dem Volk zu zeigen den Sohn: es erkennt ihn und jauchzt. 
05 Doch tief unterm Strahl, den doppelt hinab 
zückt der kräftige Stein, sich ducken die Neider.

In: Manuskripte 1954
Donnerstag, 28 Januar 1954    (    )

Der Stein (F)

Verborgen den Brüdern, im innern Gemach
den Stein zückt aus Lumpen der Bettler. 
Und weinend führt der Vater ihn auf den Altan, 
dem Volk zu zeigen den Sohn: es erkennt ihn und jauchzt. 
05 Doch tief unterm Strahl, den doppelt hinab 
zückt der kräftige Stein, sich ducken die Brüder.

In: Manuskripte 1954
Datiert: 1954    (    )

Der Stein

Verborgen den Brüdern, im innern Gemach
den Stein zückt aus Fetzen der Bettler.
Und weinend führt der Vater ihn auf den Altan,
dem Volk zu zeigen den Sohn: es sieht ihn und jauchzt.
05 Doch tief unterm Strahl, den doppelt hinab
zückt der kräftige Stein, sich ducken die Brüder.

In: Typoskripte 1954
Datiert: 1957    (    )

DER STEIN

Verborgen den Brüdern, im innern Gemach
den Stein zückt aus Fetzen der Bettler.
Und weinend führt der Vater ihn auf den Altan,
dem Volk zu zeigen den Sohn: es sieht ihn und jauchzt<.>
05 Doch tief unterm Strahl, den doppelt hinab
zückt der kräftige Stein, sich ducken die Brüder.

In: Die verwandelten Schiffe 1957
Manuskripte 1954 (alph.)
(Total: 230 )
Manuskripte 1954 (Folge)
(Total: 230 )