Synopse

(9)
Donnerstag, 27 August 1953    (    )

Sie verbrennen ihn und …*

Sie verbrennen ihn und 
legen auf den Hügel dieses Horn, 
mit dem er ehe blies auf dem hohen Strand, 
dass die Najaden tauchten auf und
05 nahten unterm Mond dem Ufer,
sodass der Triton drang, das Gegenhorn 
vom Munde werfend aus der Tiefe 
vom Korallensitz und sich leise tastete 
am Felsen hoch, am Fuss den Bläser 
10 griff und tief ihn zog in das Wasser. 
O erschrockene Mädchen tru- 
gen ihn in den Sand. 
Legen ihn am Morgen auf den // 148 Hügel, 
verbrennen ihn mit diesem Horn, 
15 mit dem er eh sie alle lockte aus der Tiefe 
vom hohen Strand.

In: Notizbuch 1952-54
Freitag, 28 August 1953    (    )

Die Verbrennung (A)

Sie legen ihn am Morgen auf die hochgebauten Scheiter
und verbrennen mit dem Horn ihn, 
mit dem er sie alle lockte aus der Tiefe, 
blasend auf dem Strand, 
05 dass die Najaden tauchten auf und 
nahten unterm Mond dem Ufer, 
bis der Triton stieg, das Gegenhorn 
vom Munde werfend, vom Korallensitz 
und sich griff am Felsen hoch, den Fuss des Bläsers 
10 fasste und ihn zog ins Wasser. 
O erschrockne Mädchen trugen ihn, 
den die Woge spülte aufwärts, 
in den Sand und legten ihn des Morgens auf die Scheiter, 
verbrannten ihn mit seinem Horn, 
15 mit dem er sie alle lockte aus der Tiefe.

In: Manuskripte 1953
Freitag, 28 August 1953    (    )

Die Verbrennung (B)

Sie verbrannten ihn am Morgen auf dem Hügel, 
in dem Duft von starken Kräutern, 
verbrannten ihn am Morgen mit dem Horn, 
welches blasend auf dem Strand er die Najaden 
05 hatte angelockt, sodass sie tauchten auf und 
schwammen, unterm Monde lauschend, an das Ufer. 
Bis der Triton warf das Gegenhorn vom Mund und stieg 
vom Korallensitz, klomm am dunklen Fuss des Felsens
aufwärts, 
griff den Fuss des Bläsers und ihn zog ins Meer. 
10 O verweinte Mädchen trugen ihn, den die Woge lässig 
hochgespült, 
in den Sand und legten ihn des Morgens 
auf den Hügel, dass er mit dem Duft 
von starken Kräutern brenne, in der Hand das Horn, 
welches alle lockte aus der Tiefe.

In: Manuskripte 1953
Sonntag, 30 August 1953    (    )

Die Verbrennung (C)

Sie legten ihn am Morgen auf den Hügel,
dass er brenn im Ruch der starken Kräuter, 
in der Hand das Horn, mit dem er abends 
auf dem Strande blasend die Najaden 
05 hatte hergelockt: sie tauchten auf und 
schwammen unterm Monde lauschend an das Ufer. 
Doch der Triton warf das Gegenhorn 
vom Mund und klomm vom Grund des Meers am Fels 
heimlich hoch und zog am Fuss den Bläser 
10 schnell hinab: und die verweinten Mädchen 
trugen ihn, den aufgespült die Woge 
in den Sand und legten ihn am Morgen 
auf den Hügel, dass er brenn im Ruch 
starker Kräuter, in der Hand das Horn, 
15 welches alle aus dem Grund gelockt.

In: Manuskripte 1953
Montag, 31 August 1953    (    )

Elegie (D)

Sie verbrannten ihn am Morgen auf dem Hügel,
und es wehte weit der Ruch der Kräuter, 
in der Hand das Horn, womit er abends, 
auf dem Strande blasend, die Najaden 
05 hergelockt: sie tauchten auf und schwammen 
unterm Monde lauschend an das Ufer. 
Doch der Triton warf vom Mund 
das Gegenhorn und klomm vom Grund 
am Felsen heimlich hoch und riss den Bläser 
10 schnell hinab: die Mädchen riefen, suchten, 
trugen spät den angespülten her, 
verbrannten ihn am Morgen auf dem Hügel, 
und es wehte weit der Ruch der Kräuter, 
in der Hand das Horn, womit er abends, 
15 alle tönend aus dem Grund gelockt.

In: Manuskripte 1953
Freitag, 04 September 1953    (    )

Elegie (E)

Sie verbrannten ihn am Morgen auf dem Hügel,
und es wehte weit der Ruch der Kräuter, 
hielt die Hand das Horn, womit er abends, 
auf dem Ufer blasend, die Najaden 
05 aus dem Grund gelockt: sie schwammen 
unterm Monde lauschend an den Strand. 
Doch der Triton warf vom Mund 
jach das Gegenhorn und klomm am Felsen 
heimlich hoch und riss den Bläser 
10 schnell hinab: die Mädchen riefen, suchten, 
trugen spät den angespülten her, 
und verbrannten ihn am Morgen auf dem Hügel. 
Und es wehte weit der Ruch der Kräuter, 
hielt die Hand das Horn, womit er abends 
15 die Najaden blasend aus dem Grund gelockt.

In: Manuskripte 1953
Mittwoch, 09 September 1953    (    )

Elegie (F)

Sie verbrannten ihn am Morgen auf dem Hügel; 
hoch im Rauch und Ruch der Balsamkräuter 
hielt die Hand das Horn, womit er abends, 
auf dem Ufer blasend, die Najaden 
05 aus dem Grund gelockt: Sie schwammen, 
wach im Wiegen lauschend, an den Strand. – 
Doch der Triton warf vom Mund 
wild das Gegenhorn und klomm am Felsen 
heimlich hoch und riss den Bläser 
10 schnell hinab: die Mädchen riefen, suchten, 
trugen spät den angespülten her 
und verbrannten ihn am Morgen auf dem Hügel. 
Hoch im Rauch und Ruch der Balsamkräuter 
hielt die Hand das Horn, womit er abends 
15 die Najaden blasend aus dem Grund gelockt.

In: Manuskripte 1953
Samstag, 12 September 1953    (    )

Elegie (G)

Sie verbrannten ihn am Morgen auf dem Hügel. 
Noch im Rauch und Ruch der Balsamkräuter 
hielt die Hand das Horn, womit er abends, 
auf dem Ufer blasend, die Najaden 
05 aus dem Grund gelockt; sie schwammen 
wach im Wiegen lauschend, an den Strand. 
Doch der Triton warf vom Mund 
wild das Gegenhorn und klomm am Fels 
heimlich hoch und riss den Bläser 
10 schnell hinab; die Mädchen riefen, suchten, 
trugen spät den angespülten her 
und verbrannten ihn am Morgen auf dem Hügel. 
Noch im Rauch und Ruch der Balsamkräuter 
hielt die Hand das Horn, womit er abends 
15 die Najaden blasend aus dem Grund gelockt.

In: Manuskripte 1953
Sonntag, 20 September 1953    (    )

Elegie

Sie verbrannten ihn am Morgen auf dem Hügel.
Noch im Rauch und Ruch der Balsamkräuter
hielt die Hand das Horn, womit er abends,
auf dem Ufer blasend, die Najaden
05 aus dem Grund gelockt: sie schwammen,
wach im Wiegen lauschend, an den Strand.
Doch der Triton warf vom Mund
wild das Gegenhorn und klomm am Fels
heimlich hoch und riss den Bläser
10 schnell hinab: die Mädchen riefen, suchten,
trugen spät den angespülten her
und verbrannten ihn am Morgen auf dem Hügel.
Noch im Rauch und Ruch der Balsamkräuter
hielt die Hand das Horn, womit er abends
15 die Najaden blasend aus dem Grund gelockt.

In: Typoskripte 1953
Manuskripte 1953 (alph.)
(Total: 237 )
Manuskripte 1953 (Datum)
(Total: 237 )
Suchen: Manuskripte 1953