Synopse

(6)
Montag, 17 April 1950    (    )

Neue Wolke wie ein dunkles Boot …*

Neue Wolke wie ein dunkles Boot,
jeden Augenblick bedrohend
die zerrissenen Fetzen des Daseins, 
nur noch Stücke sind da, 
05 immer kleinere Stücke, 
des Mittagshimmels. 
Und er war einstmals ganz. 
Einmal unverletzt 
und die Säulen sangen, // 088 
10 ungestört von den freundlichen Vögeln: 
jetzt aber schweigen die Säulen, 
die Vögel schrein und irren 
wie Fledermäuse durch die schwankenden Lüfte, 
verstörten Flügelschlags: 
15 fernhin, fern ist die hohe 
Wölbung entrückt. Nicht zwar 
bersten die Kuppeln, wie Törichte glauben. 
Aber oft sind sie hoch und über die Wetter entrückt, 
ja, über die bösen Gestirne.

In: Notizbuch 1950
Dienstag, 18 April 1950    (    )

Diese neue Wolke wie ein dunkles Boot …* (A)

Diese neue Wolke wie ein dunkles Boot
droht den fliehend ohnehin zerrissnen Fetzen
Mittagshimmels, unversehrten, ruhenden
einstmals auf den Säulen, die da sangen unterm
05 Anflug stiller Vögel. Jetzt sind stumm die Säulen,
und die Vögel schrein, wie Fledermäuse irrend
durch die schwankenden Lüfte. Fern enthoben schwand die
Wölbung, die da nimmer birst und dreht im Licht,
aller Klänge mächtig, jenseit schlimmem Stern.

In: Manuskripte 1948-51
Samstag, 29 April 1950    (    )

Die Wölbung

Welche niemals birst, die Wölbung dreht im Licht,
wenn die neue Wolke wie ein dunkles Boot 
droht den fliehend ohnehin zerrissnen Fetzen 
Mittagshimmels, unverletzbar ruhenden 
05 einstmals auf den Säulen, die da sangen unterm 
Anflug stiller Vögel; wenn jetzt stumm die Säulen 
und die Vögel schreien, irrend durch den wunden 
Himmel, dreht im Licht, die niemals birst, die Wölbung.
 

In: Typoskripte 1945-50
Samstag, 29 April 1950    (    )

Welche niemals birst, die Wölbung dreht im Licht …*

Welche niemals birst, die Wölbung dreht im Licht,
wenn die neue Wolke wie ein dunkles Boot
droht den fliehend ohnehin zerrissnen Fetzen
Mittagshimmels, unverletzbar ruhenden
05 einstmals auf den Säulen, die sangen unterm
Anflug stiller Vögel; wenn jetzt stumm die Säulen
und die Vögel schreien, irrend durch den wunden
Himmel, dreht im Licht, die niemals birst, die Wölbung.

In: Typoskripte 1948-50
Samstag, 29 April 1950    (    )

Das Bleibende

Welche niemals birst, die Wölbung dreht im Licht,
wenn die neue Wolke wie ein dunkles Boot
droht den fliehend ohnehin zerrissnen Fetzen
Mittagshimmels, unverletzbar ruhenden
05 einstmals auf den Säulen, die da sangen unterm
Anflug stiller Vögel; wenn jetzt stumm die Säulen
und die Vögel schreien, irrend durch den wunden
Himmel, dreht im Licht, die niemals birst, die Wölbung.

In: Typoskripte 1945-50

Welche niemals birst, die Wölbung dreht im Licht,
wenn die neue Wolke wie ein dunkles Boot
droht den fliehend ohnehin zerrissnen Fetzen
Mittagshimmels, unverletzbar ruhenden
05 einstmals auf den Säulen, die da sangen unterm
Anflug stiller Vögel; wenn jetzt stumm die Säulen
und die Vögel schreien, irrend durch den wunden
Himmel, dreht im Licht, die niemals birst, die Wölbung.

In: GESICHT IM MITTAG 1950
GESICHT IM MITTAG (alph.)
GESICHT IM MITTAG (Folge)
Suchen: Gesicht im Mittag