Synopse

(9)
Samstag, 29 Mai 1954    (    )

Das trunkene Dorf (A)

Nach langer Fahrt durch die Steppe kühlen am Abend die
wenigen Eichen am Brunnen 
und das Lachen der Mädchen, wenn an die Türen gelehnt
kauen die Stengel des Mohns 
und schauen leis durch halbgeschlossene Lider die Burschen. 
Tiefer noch kühlt in der verschlossenen Kirche des Nachts 
05 der mit dem Dunkel der Fenster wachsende Schein der 
einzigen Lampe, 
wenn draussen die Hitze der Flöten schrill schreit 
und dröhnt die Hitze der Tamburine im stampfenden Tanz 
der Mädchen und Burschen. 
Kühl schwimmt die verschlossene Arche im Meer der 
siedenden Nacht.

In: Manuskripte 1954
Samstag, 29 Mai 1954    (    )

Das trunkene Dorf (B)

Den heissen Tag in der Steppe kühlt unter den Eichen am 
Brunnen 
das Lachen der Mädchen, wenn an die Türen gelehnt kauen 
die Kerne des Mohns 
und schauen leis durch halbgeschlossene Lider die Burschen. 
Die siedende Nacht, wo schrill schreit die Hitze der Flöten
05 und dröhnen die Tamburine zum stampfenden Tanz der 
Mädchen und Burschen, 
kühlt tiefer noch der mit dem Dunkel der Fenster wachsende 
Schein der einzigen Lampe 
in der verschlossenen Kirche: Arche still schwimmend 
hinweg über das Brodeln.

In: Manuskripte 1954
Montag, 31 Mai 1954    (    )

Das trunkene Dorf (C)

Den heissen Tag in der Steppe kühlt unter den Eichen am
Brunnen 
das Lachen des Mädchens entgegen dem an die Tür gelehnten 
Burschen, der kaut Kerne des Mohns und schaut durch 
geschlossene Lider. 
Die siedende Nacht, wo schrill schrein die Flöten 
05 und dröhnen die Tamburine zum Stampfen der Mädchen 
und Burschen, 
kühlt tiefer der mit dem Dunkel der Fenster hellere Schein 
der einzigen Lampe 
im verschlossenen Schiff der Kirche, das schwimmt hinweg 
übers Brodeln<.>

In: Manuskripte 1954
Sonntag, 06 Juni 1954    (    )

Das trunkene Dorf (D)

Den Tag in der Steppe kühlt unter den Eichen am
Brunnen 
das Lachen des Mädchens entgegen dem Burschen, der 
gelehnt an die Tür, schaut, kauend Kerne des Mohns, durch 
geschlossene Lider. 
Die Nacht, wo heiss die Flöten und sieden die Tamburine 
05 zum Stampfen der Mädchen und Burschen, kühlt tiefer 
der mit dem Dunkel hellere Schein der einzigen Lampe 
im verschlossenen Schiff, das schwimmt auf dem Brodeln.

In: Manuskripte 1954
Mittwoch, 23 Juni 1954    (    )

Tag und Nacht (E)

Den Tag in der Steppe kühlt unter den Eichen am Brunnen
das Lachen des Mädchens dem Burschen entgegen, der, 
gelehnt an die Tür, schaut, kauend Kerne des Mohns, 
durch geschlossene Lider. 
Die Nacht, wo sieden die Flöten und kochen die Tamburine 
05 zum Stampfen der Mädchen und Burschen, kühlt tiefer 
der mit der Finsternis hellere Schein der einzigen Lampe 
im Schiff der verschlossenen Kammer, das schwimmt auf 
dem Brodeln.

In: Manuskripte 1954
Montag, 12 Juli 1954    (    )

Tag und Nacht (F)

Den Tag in der Steppe kühlt mehr als der Quell unter Eichen
das Lachen des Mädchens dem Burschen entgegen, der 
gelehnt an die Tür, schaut, kauend Kerne des Mohns, durch 
geschlossene Lider. 
Die Nacht, wo sieden die Flöten und kochen die Tamburine 
05 empor ums finstere Stampfen der Mädchen und Burschen, 
kühlt tiefer 
der immer hellere Schein der einzigen Lampe 
im Schiff der Kammer abseits, das schwimmt auf dem Brodeln.

In: Manuskripte 1954
Sonntag, 12 Dezember 1954    (    )

Tag und Nacht (G)

Den Tag in der Steppe kühlt mehr als der Quell unter Eichen
das Lachen des Mädchens dem Burschen entgegen, der 
gelehnt an die Tür, schaut, kauend Kerne des Mohns, 
durch geschlossene Lider, 
Die Nacht, wo sieden die Flöten und kochen die Tamburine 
05 empor ums finstere Stampfen der Mädchen und Burschen, 
kühlt tiefer 
der überquellende Schein der einzigen Lampe 
im Schiff der Kammer abseits, das schwimmt auf dem Brodeln.

In: Manuskripte 1954
Datiert: 1956    (    )

TAG UND NACHT

Den Tag in der Steppe kühlt mehr als der Quell unter Eichen
das Lachen des Mädchens dem Burschen entgegen, der,
gelehnt an die Tür, schaut, kauend Kerne des Mohns, durch geschlossene
Lider.
Die Nacht, wo sieden die Flöten und kochen die Tamburine
05 empor ums finstere Stampfen der Mädchen und Burschen, kühlt tiefer 
der überquellende Schein der einzigen Lampe
im Schiff der Kammer abseits, das schwimmt auf dem Brodeln.

In: Verstreutes
Datiert: 1957    (    )

TAG UND NACHT

Den Tag in der Steppe kühlt mehr als der Quell unter Eichen
das Lachen des Mädchens dem Burschen entgegen, der,
gelehnt an die Tür, schaut, kauend Kerne des Mohns, durch
geschlossene Lider.
Die Nacht, wo sieden die Flöten und kochen die Tamburine
05 empor ums finstere Stampfen der Mädchen und Burschen, kühlt
tiefer
der überquellende Schein der einzigen Lampe
im Schiff der Kammer abseits, das schwimmt auf dem Brodeln.

In: Die verwandelten Schiffe 1957
Die verwandelten Schiffe (alph.)
(Total: 49 ) Die verwandelten Schiffe (Start)
Die verwandelten Schiffe (Folge)
(Total: 49 )
Suchen: Die verwandelten Schiffe