Escorial / II

Oder unten durch die
Keller und durch die Grüfte die feuchten
Kutten in Fetzen
zerfallend in Fäden Partikel
05 farblos und muffig
riechend und in den Kapuzen
quiekende Mäuse und vorn
am Ende die Kästen mit schweren
Deckeln versunken
10 im Schutt doch im ängstlichen
Licht die Windung der Treppe und oben
von neuem die Weite
winzige Falter und weiß
über den Büschen.

  • Besonderes:

    Vgl. Escorial (Alemannische Gedichte)

  • Letzter Druck: Abgewandt Zugewandt 1985
  • Textart: Verse
  • Endfassung: ja
  • Zyklus: ja
  • Seite / Blatt: 56
  • Werke: Bd.1, 347
  • Status Text: Provisorisch
  • Textnr.: 049
  • Priorität: Hoch

abgewandt klein

(= Abgewandt Zugewandt — Erster Teil)

Titel: Abgewandt Zugewandt / Neue Gedichte / Hochdeutsch und Luzerner Alemannisch / Mit einem Nachwort über das schweizerische Sprachdilemma
Verlag: Ammann Verlag AG, Zürich (1985)
Druck: Benziger AG, Einsiedeln
Inhalt: 52 hochdeutsche Gedichte (+ 36 Mundart-Gedichte + Essay); darunter 5 Zyklen:
Beschwörung I-V, New York I-VI, Rom I-IX, Escorial I-III, Frankfurt am Main I-II
Textträger: Broschiertes Bändchen mit Umschlag-Porträt, Spaltentexten, 128 Ss;
S. 5-61 Hochdeutsche Gedichte; S. 63-102 Alemannische Gedichte

Vorstufen: Notizbuch 1980-1988 (51 Gedichte), Manuskripte 1979-1983 (87 Gedichte)
Kommentar: Beschreibung; vgl. auch Raebers Typoskript Zur Entstehung

Weitere Fassungen

    Änderung: Donnerstag, 02 Februar 2017
  • Drucken
Blättern zurück / vor: « Escorial / I Escorial / III »
Hochdeutsche Gedichte (alph.)
(Total: 52 )
Hochdeutsche Gedichte (Folge)
(Total: 52 )
Suchen: Hochdeutsche Gedichte