Är heig

För e Fabius von Gugel

Är heig
nümeh tänkt ond
nümeh welle ond
alles lo si ond
05 alles vergässe
är sig onder de Brogg
gsässe ond heig
die ganz Nacht s Wasser
agluegt wes a ehm verbi
10 gloffe sig ond
gruscht heig ond
gschtrudlet är heig
nümeh tänkt ond
nümeh welle ond
15 alles lo si ond
alles vergässe ond metem
Wasser heigers
abe lo laufe de Floss
abe ond d Schtrohsse-
20 lampe dobe ofem
Trottoir am Gländer wenn si
gwagglet heigid em Wend deh
heiger gmeint das sigid
Tschogger wo ehn
25 chämid cho hole
aber das wär ehm
ganz glich gsi är heig
nümeh tänkt ond
nümeh welle ond
30 alles lo si ond
alles vergässe ond nome
no d Füess lo
abeplampe es Wasser.

  • Besonderes:

    Seitennummer weggelassen (Platzproblem, in Korrekturbogen angemerkt)
    Fabius von Gugel: Zeichner und Grafiker (1910-2000), mit Raeber befreundet

  • Letzter Druck: Abgewandt Zugewandt 1985
  • Textart: Verse
  • Datierung: pauschal (Konvolut)
  • Fassung: Letzte Fassung
  • Mundart: ja
  • Seite / Blatt: 93
  • Textnr.: 080
  • Werke / Chronos: Bd.1, 383-384 / Dieses enorme Gedicht, 225

(= Abgewandt Zugewandt — Zweiter Teil: Alemannische Gedichte)

Titel: Abgewandt Zugewandt / Neue Gedichte / Hochdeutsch und Luzerner Alemannisch
Verlag: Ammann Verlag AG, Zürich (1985)
Druck: Benziger AG, Einsiedeln
Inhalt: 36 Mundart-Gedichte (+ 52 hochdeutsche Gedichte + Essay)
Textträger: Kartoniertes Bändchen mit Umschlag-Porträt, Spaltentexte, 128 Ss;
S. 5-61 Hochdeutsche Gedichte; S. 63-102 Alemannische Gedichte

Vorstufen: Notizbuch 1979-82, Manuskripte 1979-1983, Typoskripte 1983
Kommentar: BeschreibungRezensionen
Zur Entstehung der Publikation vgl. Raebers Typoskript Zur Entstehung

Weitere Fassungen

Alemannische Gedichte (alph.)
Alemannische Gedichte (Folge)
Suchen: Alemannische Gedichte