Synopse

(5)
Sonntag, 08 Februar 1981    (    )

Beschwörung des Todes* / XXV

Und am Ende
weichen die steilen
Wände nach beiden
Seiten: gleissend
05 die See in der Sonne und still und
keine Grenze
nirgendwo nirgends es sei denn
der Strich, der den Himmel
scheidet vom Wasser, die Dünste,
10 silbern, scheidet vom riesigen
silbernen Teller.

In: Notizbuch 1980-88
Donnerstag, 04 November 1982    (    )

Am Ende (A)

Und am Ende
weichen die steilen
Wände nach beiden
Seiten. Gleissend
05 die See in der Sonne und still und
keine Grenze nirgendwo nirgends es sei denn
der Strich der den Himmel
scheidet vom Wasser die Dünste
blindlings scheidet vom riesigen
10 silbernen Teller.

In: Manuskripte 1979-83
Mittwoch, 29 Dezember 1982    (    )

Am Ende (B)

Und am Ende
weichen die Wände nach beiden
Seiten. Gleissend
die See und still und
05 keine Grenze nirgendwo nirgends es sei denn
der Strich der den Himmel
scheidet die Dünste
blindlings scheidet vom riesigen
silbernen Teller.

In: Manuskripte 1979-83
Datiert: 1983    (    )

AM ENDE

Und am Ende
weichen die Wände nach beiden
Seiten. Gleissend
die See und still und
05 keine Grenze nirgendwo nirgends es sei denn
der Strich der den Himmel
scheidet die Dünste 
blindlings scheidet vom riesigen 
silbernen Teller.

In: Typoskripte 1983
Datiert: 1985    (    )

Am Ende

Und am Ende
weichen die Wände nach beiden
Seiten gleißend
die See und still und
keine Grenze nirgendwo nirgends es sei denn
05 der Strich der den Himmel
scheidet die Dünste
blindlings scheidet vom riesigen
silbernen Teller.

In: Hochdeutsche Gedichte 1985
Notizbuch 1980-88 (alph.)
(Total: 168 )
Notizbuch 1980-88 (Folge)
(Total: 168 )
Suchen: Notizbuch 1980-88