Samstag, 07 März 1959

Metamorphose der Löwen

Das Mädchen weint am Morgen und trinkt seine Milch
und vergißt den nächtlichen Löwen.

Aber in der nächsten Nacht kommt aus der Ecke
hinter dem Schrank ein anderer Löwe hervor
und erfüllt das Zimmer mit der Schnauze
und mit der Mähne.
05 Und das Mädchen küßt ihn, wenn es auch zittert.
Und zum Lohn verwandelt sich der Löwe zum Prinzen.
Aber Prinzen vertragen Küsse nicht besser als Löwen:
Er erstarrt und liegt, ein Steinblock, in der Ecke
des Zimmers.

Das Mädchen weint am Morgen und trinkt seine Milch
und vergißt den nächtlichen Löwen.

10 Aber in der nächsten Nacht wird es den neuen Löwen
doch wieder küssen.
Bald liegen die Findlinge in allen Ecken des Zimmers,
zurückgelassen von den nächtlichen Gletschern.
Die Besucher tun, als ob sie nichts sähen;
sie wissen ja nichts von de Sekunde des Prinzen.

15 Das Mädchen weint am Morgen und trinkt seine Milch
und vergißt den nächtlichen Löwen.

Weitere Informationen

  • Besonderes:


    Unter: Junge Autoren an der Arbeit; erstes von 3 Gedichten

  • Zeitschrift: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 65, 7.3.1959 (Blatt 11), Fernausgabe
  • Letzter Druck: Verstreutes
  • Textart: Verse
  • Strophen: ja
  • Signatur: D-3-a-01/f
  • Status Text: Kontrolliert
  • Priorität: Normal

Weitere Fassungen

Blättern zurück / vor: « Die Staubwolke Windmühlen »
Verstreutes (alph.)
(Total: 151 )
Verstreutes (Datum)
(Total: 151 )
Suchen: Verstreutes