Synopse

(5)
Freitag, 02 April 1982    (    )

Stilleben

Und das zersprungene Ei das
brennende Haus der
verkohlte Kadaver das
schwarze Taxi mit der
05 Leiche im Fond die
Schnecke auf der
Stirn auf der Wange
an der Mole die Rippen
des Schiffs das
10 Schwemmholz am Strand die toten
Vögel schwarz verschmiert die
Gebeine in Gold und in
Perlen gefasst [mit] // 094
und bekränzt mit roten
15 Rubinen der kristallene
Sarg und die Blumen gelb
der Ginster die Blumen
der Frauenschuh purpurn
der Rauch aus den Schloten geduckt
20 über die Dächer heran
rollende Drohung der Hund
in der Kuhle verendet
aber die Blumen die
Blumen der Enzian blau und die
25 rotweiss gesprenkelten Nelken
die Lokomotive rostig auf den 
verwachsenen Schienen der
Engel mit dem gezückten // 095
Schwert auf dem Gipfel
30 des Grabmals und auf den Stufen die lange
Reihe der Gefangenen die aufge-
rissene Brust und das
blutig geopferte Herz der Wind
hart und sandig von den
35 Hügeln herüber die Blumen
wieder die Blumen
Eisenhut Drachenkamm
unterm Wiesenschaumkraut verborgen
der üppige Stengel und aus der
40 Wolkenmanschette
die riesige Hand mit der Rose.

In: Notizbuch 1980-88
Montag, 29 November 1982    (    )

Stillleben (A)

Und das zersprungene Ei das
brennende Haus der verkohlte
Kadaver das Taxi
mit der Leiche im Fond die
05 Schnecken auf der
Stirn auf der Wange
an der Mole die Rippen
des Schiffs am Strand die
toten Vögel schwarz verschmiert die Gebeine
10 in Gold und in Perlen gefasst und
bekrönt mit Rubinen der
kristallene Sarg und die Blumen
gelb der Ginster die Blumen
Frauenschuh purpurn der Rauch
15 aus den Schloten geduckt
über die Dächer heran der Hund
in der Kuhle verendet aber
die Blumen die
Blumen der Enzian blau die //
20 Nelken rotweiss gesprenkelt die Lokomotive
rostig auf den verwachsenen Schienen der Engel
mit dem gezückten
Schwert auf dem Gipfel
des Grabmals die aufge-
25 rissene Brust und das blutig
geopferte Herz der Wind
hart und sandig von den
Hügeln herüber die Blumen
wieder die Blumen Eisen-
30 hut und Drachenkamm unterm
Wiesenschaumkraut verborgen der pralle
Stengel und aus der
Wolkenmanschette
die Hand mit der Rose.

In: Manuskripte 1979-83
Freitag, 21 Januar 1983    (    )

Stillleben (B)

Und das zersprungene Ei das
brennende Haus und das Taxi
mit der Leiche im Fond die
Schnecken auf der
05 Stirn auf der Wange
auf der Mole die Rippen
des Schiffs am Strand die
toten Vögel schwarz verschmiert die Gebeine
im kristallenen Sarg
10 in Gold und in Perlen gefasst be-
krönt mit Rubinen die Blumen
gelb der Ginster und der
Frauenschuh purpurn der Rauch
aus den Schloten geduckt
15 über den Dächern der Hund
in der Kuhle verendet die Blumen
Enzianblau und die Nelken
rotweiss gesprenkelt die Lokomotive //
rostig auf den verwachsenen Schienen der Engel
20 mit dem gezückten
Schwert auf dem Gipfel
des Grabmals die aufge-
rissene Brust mit dem flammenden
Herzen der Wind
25 hart und sandig von den
Hügeln herüber die Blumen
Eisenhut und Drachenkamm unterm
Wiesenschaumkraut verborgen die prallen
Stengel und aus der
30 Wolkenmanschette
die Hand mit der Rose.

In: Manuskripte 1979-83
Datiert: 1983    (    )

STILLEBEN

Und das zersprungene Ei das
brennende Haus und das Taxi
mit der Leiche im Fond die
Schnecken auf der
Stirn und der Wange
05 auf der Mole die Rippen
des Schiffs am Strand die
toten Vögel schwarz
verschmiert die Gebeine
im kristallenen Sarg
10 in Gold und in Perlen gefasst be-
krönt mit Rubinen die Blumen
gelb der Ginster und der
Frauenschuh purpurn der Rauch
aus den Schloten geduckt
15 über den Dächern der Hund
in der Kuhle verendet die Lokomotive
rostig auf den verwachsenen Schienen der Engel
mit dem gezückten
Schwert auf dem Gipfel
20 des Grabmals die aufge-
rissene Brust mit dem flammenden
Herzen der Wind
hart und sandig von den
Dünen herüber die Blumen
25 Eisenhut und Drachenkamm unter
Disteln verborgen die prallen
Stengel und aus der
Wolkenmanschette
die Hand mit der Rose

In: Typoskripte 1983
Datiert: 1985    (    )

Stilleben

Und das zersprungene Ei das
brennende Haus und das Taxi
mit der Leiche im Fond die
Schnecken auf der
Stirn und der Wange
05 auf der Mole die Rippen
des Schiffs am Strand die
toten Vögel schwarz
verschmiert die Gebeine
im kristallenen Sarg
10 in Gold und in Perlen gefaßt be-
krönt mit Rubinen die Blumen
gelb der Ginster und der
Frauenschuh purpurn der Rauch
aus den Schloten geduckt
15 über den Dächern der Hund
in der Kuhle verendet die Lokomotive
rostig auf den verwachsenen Schienen der Engel
mit dem gezückten
Schwert auf dem Gipfel
20 des Grabmals die aufge-
rissene Brust mit dem flammenden
Herzen der Wind
hart und sandig von den
Dünen herüber die Blumen
25 Eisenhut und Drachenkamm unter
Disteln verborgen die prallen
Stengel und aus der
Wolkenmanschette
die Hand mit der Rose

In: Hochdeutsche Gedichte 1985
Hochdeutsche Gedichte (alph.)
(Total: 52 )
Hochdeutsche Gedichte (Folge)
(Total: 52 )
Suchen: Hochdeutsche Gedichte